Home The Book ISoKratia News History Contact Us Newsletters Presentations Free Subscribtion Cast your vote Forum Who is Chris Neophytou Send suggestions Links The challenge Request consultancy presentation Donate

Date: 19-11-2017
Countries & future projects
Europe
America
Africa
South America
Asia
Oceania


Other books from Chris Neophyou

Isokratia World
Voyage sponsor
ΠαλεÏ?οντας με τους πειÏ?ατές
Photos of Isokratia boat


Free Sitemap Generator
eXTReMe Tracker
Teil 4 GLOBALES ISOKRATIA

1. Die globale politische Arena

Heute sprechen alle von der sich formierenden globalen Wirtschaft. Selten wird die sich formierende globale Gesellschaft erwähnt. Und genau darauf sollten wir aufmerksam sein. Es ist erforderlich unsere Aufmerksamkeit auf die globale Gesellschaft zu lenken, die jetzt von einzelnen Individuen, freiwilligen Organisationen, Handelsgesellschaften, Regierungen und regionalen Organisationen formiert wird. Ohne die Existenz einer globalen menschlichen Gesellschaft wird der Aufbau einer stabilen globalen Wirtschaft nicht möglich sein.  

Ich spreche über eine globale menschliche Gesellschaft, weil wir gewöhnt sind, immer wenn wir über die Globalisierung sprechen, den globalen Markt, die globale Wirtschaft, den globalen Handel, die Finanzgeschäfte zu meinen. Die Menschheit scheint den wichtigsten Faktor für die Globalisierung zu unterschätzen oder zu vergessen – die Formierung der globalen Gesellschaft. Es ist nicht schwer das zu beweisen. Sehen Sie die Medien – von den Zeitungen und den Fachzeitschriften bis zu den Fernsehnachrichten,  Dokumentarfilmen und Internet – überall werden alle Faktoren für die globale Gesellschaft ausser den menschlichen besprochen.

Genau die globale Wirtschaft und der Markthandel aber sind die Faktoren, die uns bis zum menschlichen Faktor der globalen Gesellschaft führen, unabhängig ob wir das möchten oder nicht. Ohne Entwicklung der globalen Wirtschaft kann man nicht zur Erhöhung des globalen Lebensstandards kommen. Ohne den Fortschritt der globalen Wirtschaft leidet die Mehrheit der globalen Gesellschaft hoffnungslos. Deshalb sollte unsere Aufmerksamkeit grundsätzlich dem menschlichen Faktor der Globalisierung gewidmet werden, und erst danach dem wirtschaftlichen und den anderen Faktoren.   

Nachdem wir einmal aufmerksam werden, stellen wir fest, dass die globale Gesellschaft sich tatsächlich im Prozess der Formierung befindet. Diese Tatsache festgestellt, begreifen wir, dass ein globales politisches und soziales Verwaltungssystem notwendig ist. Keins der jetzt bestehenden Systeme ist im Stande einer solchen globalen Gesellschaft zu dienen. Das globale Isokratia bietet eine Lösung an. Es ist die Grundlage, auf der das globale System aufgebaut werden kann und Nutzen für alle bringt.



2. Was ist das globale Isokratia?

Das globale Isokratia ist die Fortsetzung des nationalen. Die gleichen Prinzipien, aber auf globales Niveau übertragen. Unter den Bedingungen eines globalen Isokratias werden die Entscheidungen vom globalen Bürger getroffen und von isokratischen Verwaltungsorganen erfüllt. Die isokratischen globalen Vereinigten Nationen verfügen über eine reale Macht.  Im globalen isokratischen Sicherheitsrat nehmen alle teil, und nicht nur einige Supermächte. Ein globaler isokratischer Gesundheitsrat, ein globaler isokratischer Rat für den Kampf gegen die Kriminalität und Anwendung des Gesetzes. Ein globaler Umweltrat mit einer realen und anwendbaren Macht. Ohne einzelne Länder mit Vetorecht. Ohne Möglichkeit zum Missbrauch seitens einzelner Länder.

Die Macht bei der Beschlussfassung gehört immer dem Volk und nicht den Regierungsoligarchen oder ihren Vertretern.

Die Ausführungsorgane werden unabhängig sein. Nachdem das Volk einmal eine Entscheidung trifft, ob Militär-, Zivil- oder Kombination der beiden, werden diese Organe sie erfüllen ohne das ein einzelnes Land oder eine Gruppe von Ländern berechtigt sind das zu verhindern.

Zu diesem Zweck sollten die Ausführer, genauer gesagt die Ausführungsorgane, ob Militär-, Polizei- usw. einen ständigen Bestand von Soldaten, Polizisten, Richtern usw. haben. Dieses Personal sollte aus Bürgern der ganzen Welt mit Proportionalteilnahme jedes Gebiets und Landes bestehen. So wird der Einfluss und die Einmischung eines einzelnen Landes verhindert. Es wird die Möglichkeit verhindert oder ganzheitlich beseitigt, dass ein einzelner Saat oder eine Gruppe von Staaten die globale Abstimmung durch ein internationales Organ wie die Vereinigten Nationen beeinflusst.

Kein einzelnes Land oder Gruppe sei im Stande einen Druck oder eine Einmischung in ein anderes Land ohne Genehmigung von der globalen Gesellschaft zu üben; und genauso wichtig, kein einzelnes Land oder Gruppe von Ländern sei berechtigt von solchen Handlungen zurückzuhalten, wenn das von der globalen Gesellschaft angeordnet ist.

 

Die Finanzierung solcher Organisationen wird auf viele Wege geregelt – in der Form von Staatskontributionen und globalen Steuern. Jeder Mitgliedstaat zahlt jährliche Kontributionen, entsprechend der Anzahl der Bevölkerung oder einem anderen bestimmten Kriterium. Wenn ein Land ihren Teil nicht mehr einlegt, wird seine Mitgliedschaft automatisch eingestellt und ihre Rechte werden entnommen.

 

Die wirtschaftlich schwachen Staaten könnten temporär von der Finanzlast der Geldeinlagen für die Pflegung der internationalen Organe befreit werden, bis ihre Wirtschaften diese der anderen Mitgliedsländer nachholen. Von diesen Ländern aber wird erwartet sich mit Natur- und Menschenressourcen zu beteiligen, sowie auch in jeder anderen Form.  

Die Mitgliedschaft in solchen internationalen Organen wird nur für isokratische und demokratische Länder möglich sein, sowie auch für solche, die überzeugenden Nachweise beibringen, dass sie im Prozess zum Übergang zum Isokratia oder zur Demokratie sind. Länder, die über keine finanzielle oder technische Möglichkeit verfügen, aber das isokratische System anwenden möchten, können Finanzförderung und Hinweise bekommen, um ein globales isokratisches Wahlsystem einzuführen.

Wenn das Volk eines Landes ein isokratisches System möchte und das lokale Regime sich widersetzt, auf welcher Begründung das sein könnte, wird das internationale Regulationsorgan verpflichtet das Problem für Abstimmung vorzulegen, und wenn die Abstimmung gegen das führende Regime ist, Handlungen für seine Beseitigung zu unternehmen. Die möglichen Handlungen sind Finanz- oder Handelsverbot und nach einer bestimmten Zeit, wenn das notwendig und von den globalen Wählern abgestimmt ist, auch Kriegshandlungen.

Man muss für das breite Publikum sorgen. Langfristige Strafen in Finanz- oder einer anderen Hinsicht bestrafen letztendlich die Gesellschaft, und nicht die politischen Führer. Man muss die Praxis einstellen, bei der das Volk eines Landes zur Armut geführt wird nur weil die internationale Gemeinschaft gegen den Führer dieses Volkes kämpft. Deshalb sei vielleicht das beste Heilmittel die schnelle und entscheidende Einmischung mit Gewalt, genau zum Ziel gerichtet. Und das nur nach der vollen Einwilligung der isokratischen Vereinigten Nationen, deren Mitglieder nach den Wünschen der Wähler aus den Ländern stimmen, die sie vertreten.

Bei der gegenwärtigen Organisation der Vereinigten Nationen ist die Erteilung von Strafen und Verboten sehr leicht und kann gleichzeitig sehr uneffektiv sein. Ich gebe ein Beispiel: nach Herald Tribune von 23 Januar 2001 erteilen USA Strafen in 2001 für 75 von den insgesamt 193 Mitgliedsstaaten der UNO. Die Gründe variieren von Verletzung der Menschenrechte und Militärmissbräuchen bis Drogentrafik, lügenhaften Etiketten von Konserven mit Tunfisch usw. Ich bestreite hier nicht die Gültigkeit dieser Strafen, ich führe nur Tatsachen auf, die oft die breite Öffentlichkeit nicht bemerkt.  

Ich möchte noch einmal unterstreichen, dass solche Handlungen nur dann zugelassen werden dürfen, wenn das Volk eines Landes Isokratia möchte, und nicht wenn der Restteil der globalen Gesellschaft das fordert. Wenn das Volk eines Landes mit seiner eigenen Stimme /von globalen Agenturen überwacht/ gesetzmässig Vertreter auswählt, die die internationale Gemeinschaft nicht genehmigt, muss sie die Volkswahl berücksichtigen, beachten und unterstützen.

Den Ländern mit einem nicht demokratischen oder nicht isokratischen Regime muss man eine sinnvolle Frist gewähren vom diktatorischen oder autokratischen zum isokratischen System überzugehen. Die Übergangszeit muss genug für die allmähliche Isokratisierung des Landes und für die volle Einführung des Systems sein.

Ich persönlich glaube, dass umso früher desto besser. Ich glaube, dass wenn vor den Menschen, ob ausgebildet oder nicht, die Begründungen für und gegen dargelegt werden, wären sie im Stande eine richtige Entscheidung im Prozess der Abstimmung zu treffen. Ich würde falsche Beschlüsse bevorzugen, von einem ganzen, gut informierten Volk gefasst, als von wenigen Ausgewählten, die im Namen von Millionen und Milliarden Menschen entscheiden.



3. Die Notwendigkeit von einem kompatiblen globalen Sozial- und Verwaltungssystem

Mit der Erweiterung des globalen Verhaltens wächst auch die Notwendigkeit von einem kompatiblen globalen politischen System. Ich glaube, dass die Prinzipien der offenen Gesellschaft im Geiste der gegenseitigen Hilfe schon die allgemeinen Werte veranlasst haben, die den Rücken der globalen Gesellschaft gestalten. Die Strömung gewinnt an Geschwindigkeit und kann nicht aufgehalten werden. Diese globale Strömung muss gesteuert werden, um Katastrophen zu vermeiden und einen allgemeinen Nutzen zu erzielen. 

Bevor wir tiefer in die Anforderungen und Mechanismen des globalen Isokratia eingehen, betrachten wir schnell die breit diskutierten gegenwärtigen Probleme – die anderen Gründe, aus denen wir ein globales Verwaltungssystem brauchen. Ich zitiere George Soros in der „Krise des Kapitalismus“: „Wenn den Marktmächten, sogar auf der rein wirtschaftlichen und Finanzbühne, eine Vollmacht vertraut wird, verursacht das Chaos und führt letztendlich zum Zusammensturz des globalen kapitalistischen Systems". Der Zusammensturz des Systems, unabhängig davon ob er von zu viel Regulierungseinmischungen oder vom vollen Vertraten an den Marktmächten verursacht ist, kann nur zum katastrophalen Ergebnis führen.

Unter den Bedingungen der wirtschaftlichen Globalisierung sehen wir eine Wirtschaft vom Maßstab, der ein Hauptelement fehlt. Das Element einer Politik vom Maßstab. Wir befinden uns in den frühen Etappen der Regierungspolitik, von den multinationalen Gesellschaften diktiert. Bei der Abwesenheit eines geeigneten politischen Systems führt die wirtschaftliche Globalisierung unvermeidlich zum Misserfolg der Globalisierung.  Ich glaube, dass die Globalisierung zu viel der menschlichen Entwicklung anbieten kann. Deshalb glaube ich, dass die Politik vom Maßstab absolut notwendig ist. Ich glaube auch, dass Isokratia das einzige System ist, das fähig ist eine solche Politik anzubieten – sowohl im Bereich der Sozialverwaltung, als auch im Bereich der globalen Wirtschaft vom Maßstab.



4. Die gegenwärtigen Drohungen vor der globalen Wirtschaft

Das politische und das wirtschaftliche System gehen immer Hand an Hand. Die Welt hat grosse Zerstörungen gesehen – Katastrophen, bei denen Millionen gestorben haben, und das Wurzel war einfach eine Finanzkrise. In einigen Fällen wurden solche Katastrophen vom Finanzzusammensturz verursacht und führten zu schmerzvollsten Revolutionen und radikalen Veränderungen in der Geschichte der Menschheit. Ein Beispiel dazu kann der Zweite Weltkrieg sein, der letztendlich wegen dem Finanzzusammensturz des deutschen Marktssystems verursacht wurde. Eine gut bekannte Tatsache ist, dass der Zusammensturz der deutschen Wirtschaft zur Katastrophe und Unstabilität führt, die ihrerseits den Machteingriff von Hitler begründen.

Diesbezüglich sind die Behauptungen von George Soros in den beiden Richtungen gerecht – sowohl in Bezug auf die Zeit, als auch in Bezug auf den Grund; sowohl für die Vergangenheit, als auch für die Zukunft. Das absolute Vertruen an den Marktmächten oder die übertrieben Einmischung und Spiel mit ihnen könnte Katastrophe verursachen. Die menschliche Gesellschaft hat die Vergangenheit überlebt und einen hohen Preis und grausamen Schmerz bezahlt. Wir sollten in Zukunft aufmerksam sein um solche Katastrophen zu vermeiden. Lernen wir von der Vergangenheit und vermeiden wir die gleichen Fehler.  



5. Das globale Problem heute

Ich würde nicht übertreiben, wenn ich sage, dass eine Finanzkrise im Stande ist den globalen offenen Markt und das kapitalistische System, so wie wir es heute kennen, zu zerstören. Wie wir wissen, ist das auch vorher passiert. Deshalb braucht heute die Menschheit, mehr als je, ein Konzept über die offene Gesellschaft. Das Problem, vor dem wie heute gestellt sind, besteht darin, dass wir eine globale Wirtschaft aufzubauen versuchen ohne über eine entsprechendes Sozial- und Verwaltungssystem zu verfügen, die solche globale Pläne unterstützt.

Um tatsächlich ein globale Wirtschaft zu stabilisieren und zu regeln, brauchen wir eine Art Führungssystem für Beschlussfassung. Kurz gesagt, brauchen wir die Unterstützung der globalen Gesellschaft. Genau hier kommt das globale Isokratia. Isokratia ist das neue globale gesellschaftliche Steuerungssystem, die die Fassung von globalen politischen Beschlüssen ermöglicht, die den Bedürfnissen der globalen Wirtschaft dienen, indem sie gleichzeitig den Bedürfnissen der tatsächlich offenen globalen Wirtschaft dienen. 

Man kann sagen, dass wir ein politisch-soziales System brauchen, die die nationalen und internationalen sozialen Verwaltungen und ihre entsprechenden Politiken synchronisiert. Das kann nichts anders sein als das globale isokratische System. Wir nähern uns schnell zu einer globalen Gesellschaft mit einer globalen Wirtschaft. Und diese Gesellschaft braucht universelle Werte, die sie vereinigen. Das isokratische System, dessen Grundsätze auf allen Ebenen angewandt werden, erfüllt diese Bedingungen. Die gegenwärtige soziale Verwaltung der Vorstellungsdemokratie wird immer unkompatibler mit der globalen Gesellschaft und besonders mit der Globalisierung.



6. Globo-Phobie oder Phobie vom globalen wirtschaftlichen Imperialismus

Wir sehen die Reaktion der Aktivistengruppen, die gegen die Globalisierung protestieren. Diese Gruppen bestehen aber aus Menschen von grosser Anzahl verschiedener Staaten, was bedeutet, dass diese Aktivisten eine globale Gruppe formieren. Letztendlich beobachten wir eine globale Gruppe, die gegen die Globalisierung demonstriert. Warum?

Die internationalen Politiken, Vorränge und Handlungen der heutigen nationalen Demokratien sind diktatorisch und oft expansionistisch. In irgendeinem Masse führen die heutigen internationalen Politiken in der Form eines wirtschaftlichen Imperialismus indirekt zum politischen Imperialismus. Deshalb sehen wir extreme Proteste seitens von globalen Gruppen, die Angst nicht vor der Globalisierung haben, sondern davor nicht beherrscht und ausgebeutet von einigen wirtschaftlichen Mächten zu sein – Regierungs- oder multinational.

Obwohl ich die Taktiken und die extremistischen Handlungen nicht annehme, die diese Gruppen und die Polizei verwenden, verstehe ich die Motive und die Ängste der beiden Seiten. Der antiglobale Aktivist fürchtet nicht vor dem globalen Bürger und vor der globalen Gemeinschaft. Er fürchtet vor der Politik dieser, dessen führendes Motiv die Nationalinteressen sind, oft zu Kosten der Interessen der anderen Nationen und des globalen Bürgers.

Jeden Tag werden wir Zeugen der Harmonie, in der die Menschen von einem unterschiedlichen ethnischen Ursprung, Religion, Geschlecht und Farbe gemeinsam für das allgemeine Interesse arbeiten können. Stolz kann ich sagen, dass in unserer Gesellschaft /Caretower Ltd/, die ich mit meinen beiden Söhnen leite, wir Menschen aus allen Religionen, Farben und verschiedenen Nationalitäten einstellen. Von 40 Mitarbeitern haben wir 20 Nationalitäten, neun oder mehr Religionen und verschiedene Farben: Griechen, Griechen aus Zypern, Türken, Türken aus Zypern, Engländer, Welser, Schottländer, Amerikaner, Italiener, Juden, Araber, Holländer,  Irländer, Afghanistaner, Pakistaner, Chinesen, Südafrikaner, aus Australien und sogar Amerikaner aus Kuba.  Menschen mit verschiedenen Religionen: orthodoxe Christen, Katholiken,  Anglikaner und Methodisten, Mohammedaner, Juden, Buddhisten usw.

Alle arbeiten zusammen, um ihren Unterhalt zu verdienen und im Namen des gemeinsamen Interesses. Diesen, die behaupten, dass die verschiedenen ethnischen, religiösen und Farbgruppen nicht zusammen arbeiten können, sage ich, sehen Sie die obige Gruppe. In der Abwesenheit einer Einmischung durch politische und religiöse Führer leben und arbeiten sie gemeinsam. Alle sind auf ihrer ethnischen, religiösen und Rassenidentität stolz, indem sie gleichzeitig die Identität der anderen beachten. Alle arbeiten zusammen als Mitglieder eines Teams und als Kollegen, als Mitglieder der globalen Gesellschaft.



7. Die Bürger gegen den Staat – universelle Rechte auf Bindung

Es ist Zeit gekommen für uns alle in der so genannten demokratischen Welt zu helfen und den restlichen Teil der Welt zu ihrem Beitritt auf dem gleichen Niveau zu richten. Es sind universal gültige Regeln für Bindung notwendig, um die Verhältnisse zwischen den Staaten zu steuern; die Rechte der Person sicherzustellen, unabhängig davon ob es um einen Bürger aus reichem oder armem Land geht, um einen Verbündeten oder nicht.

Es ist nicht nötig nach fern zu sehen um zu begreifen, dass so was mit einem grossen Erfolg gemacht werden kann. Die Europäische Union und seine Erweiterung sind nichts Unterschiedliches von dem, wozu ich rufe. Eine Gruppe von Ländern, deren Beziehungen und soziale Verwaltung immer enger werden. Ihr Ziel sind die gleichen Rechte aller Staaten und der Bürger dieser Staaten. Stellen Sie sich vor, dass dies auf globalem Niveau passiert.  

Es ist vielleicht Zeit gekommen für die Gesellschaft sich zu mobilisieren und ihren eigenen Staaten Verhaltensprinzipien durchzusetzen. Als Beispiel können wir die Organisation Green Peace nehmen, die sich im Weltmaßstab erweitert hat. Globale Mobilisierung der gleichen geteilten Werte, die eine Weltanerkennung erreicht haben, wegen der Notwendigkeit und dem Aufruf des globalen Bürgers unsere Umwelt zu schützen. Nicht wegen einem Land, sondern für alle Länder.  

Leider heute, in der Abwesenheit eines globalen Führungssystems mit universellen Werten, beim Fehlen des Rechtes für die Bürger mit ihren Stimmen die Verwaltungspolitiken unserer Welt über Fragen wie der globale Umweltschutz zu bestimmen, sehen wir manchmal extremistische Handlungen seitens von Gruppen, deren einziger Zweck den Schutz der Erde vor der Zerstörung ist. Wenn das globale Isokratia bestätigt wird, werden die globalen Bürger durch ihre Stimmen entscheiden. Dann wird nicht nötig, dass irgendwelche Gruppen extremistische Handlungen unternehmen.

Bei Isokratia verfügen die globalen Bürger über ein System, durch es sie eine politische Kontrolle auf die regierenden nationalen Regierungen ausüben. Isokratia stellt die Grundlagen der Gesellschaft, die Änderungen im Verhalten der Staaten verlangt, sowohl in Bezug auf ihren eigenen Bürger, als auch in Bezug auf die Bürger der Welt, ausserhalb der Grenzen eines einzelnen Landes.

Isokratia bietet eine echte Möglichkeit für die Gesellschaften der einzelnen Staaten sich in eine harmonische, globale politische Gesellschaft einzumischen, in ein System, bei dem die echten Wünsche der Menschen ihr Leben steuern. Ähnlich dem nationalen Isokratia werden die Menschen bei der globalen isokratischen Welt eine direkte politische Kontrolle auf die Regierungen ausüben, sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler Ebene.

Wenn das globale Isokratia bestätigt wird und sich zu entwickeln beginnt, findet es einen Weg die Hindernisse, von der nationalen Unabhängigkeit gestellt, zu überwinden. Die Verfolgung gemeinsamer Interessen in der globalen Gesellschaft bewegt zu innovativen Lösungen für die Überwindung der Hindernisse. Der demokratisch-diktatorische Stil der Regierungen mit Zivilstatut, die für die Formierung der Aussenpolitik verantwortlich sind, existiert nicht mehr. Sehen Sie nur die Europäische Union – eine ständige Entfernung von der ethnischen Unabhängigkeit und von den demokratisch-diktatorischen Verwaltungen.



8. Die globale Harmonisierung und die Rolle der USA

Mit der Verwandlung der globalen Harmonisierung in eine Tatsache wird kein einzelnes Land gezwungen die Verantwortung eines Weltpolizisten oder Wirtschaftlers zu tragen. Derzeitig müssen die USA und wir können sogar sagen, sie sind gezwungen, die Rolle eines Weltschützers der Ordnung zu spielen. Von Europa bis Asien und in jedem Teil der Welt suchen die Länder nach der Hilfe und der Einmischung von Amerika für die Lösung ihrer lokalen und regionalen Probleme. Amerika war nicht geneigt am Zweiten Weltkrieg teilzunehmen. Die Britten, die Russen und andere Länder flehten es einen Verbündeten zu werden. Ohne die Hilfe von Amerika ist es nicht sicher ob wir heute nicht deutsche Namen hätten. Und trotzdem, anstatt überall weltweit geliebt zu sein, ist Amerika genau wegen dieser Rolle verhasst.



9. Was die USA gewinnt und verliert

Der Grund dafür ist, dass die USA manchmal als Aggressor bezeichnet werden können, sowohl wegen ihrer Handlungen in bestimmten Fällen, als auch wegen dem Fehlen oder der Absage in anderen Fällen zu handeln. Ich glaube, dass die Last, die Amerika sowohl auf der politischen, als auch auf der wirtschaftlichen Bühne tragen muss, unerträgliche Dimensionen erreicht hat. Diese enorme Last könnte Amerika bewegen andere schwächeren Nationen zu missbrauchen. Die Amerikaner sind zu Fehlern geneigt, wie alle anderen Menschen.

Eine solche Last ist in materieller, finanzieller und technologischer, meist aber in menschlicher Hinsicht für jegliches Land unerträglich, sei es auch eine Supermacht. Ich glaube, dass diese Lage ungerecht gegenüber den Staaten ist, sowie auch gegenüber der restlichen Welt. Ich glaube, dass dies auch gefährlich für die Welt ist.

Es ist gefährlich, weil die Ressourcen der USA sich als ungenügend erweisen, und die Kluft, die durch die Zurückziehung der USA entstanden hätte, so gross sein wird, dass kein Staat oder Gruppe von Staaten sie auszufüllen schafft. Während wir die demokratische Diktatur der absoluten Macht ausüben, erhöht sich die Gefahr von solchen Handlungen, Antworten und Klüften immer mehr. Wie alle anderen Länder übt Amerika die diktatorische Demokratie aus, bei der ein Mensch über die volle Macht verfügt. 

Solche Klüfte könnten ein sehr gefährliches Vakuum für die Welt sein. Andererseits, bis Amerika die Rolle eines globalen Schützers der Ordnung spielt, werden seine Handlungen immer mehr zweideutig wahrgenommen.  Jede einzelne Handlung gewinnt die Unterstützung einiger Nationen und wird von anderen verurteilt. Ich glaube, dass diese Zweideutigkeit sowohl zu den Anschlägen am 11. September, als auch zu den Ereignissen danach geführt hat.

Beim isokratischen System wird Amerika stolz, geschätzt und für ihre Rolle in der Welt geliebt sein. Isokratia bietet Amerika und den anderen mächtigen und einflussreichen Nationen heute die Möglichkeit an die Welt zu führen, indem sie echte Gesellschafter in dieser Welt sind. Es bietet die Möglichkeit für Anwendung gleicher Regeln und Praktiken bei allen Fällen und in Bezug auf alle Aussen- und inneren Angelegenheiten an. Das globale Isokratia beseitigt die Last und die Verantwortung von den Schultern Amerikas.

Die Möglichkeit zu reagieren und auf die gleiche Weise und mit den gleichen Massnahmen auf die unmenschlichen Handlungen zu antworten, unabhängig ob sie von Verbündeten oder Feinden begangen sind. Am meisten gibt Isokratia die Möglichkeit für die Erleichterung der Last, die Amerika derzeitig auf der Weltbühne trägt. So verhindert es die Möglichkeit für die Entwicklung einer globalen Diktatur. Es beseitigt auch den Hass, die viele Menschen gegenüber Amerika empfinden. Wer weiss ob das nicht zum Aufhalten der terroristischen Anschläge gegen Amerika und ihren Bürger, die wir gesehen haben und die jetzt das Land bedrohen, nicht führen wird. Das globale Isokratia ermöglicht die amerikanischen Wähler ihren regierenden Vertretern globale Regeln für Bindung zu diktieren.



10. Die inneren Prinzipien und Politiken widersprechen die äusseren Prinzipien und Politiken

Das gegenwärtige freie internationale System erlaubt und manchmal sogar bewegt die USA und andere führende Länder sich im Gegensatz zu ihren inneren Prinzipien zu verhalten. So z.B. waren die Vereinigten Staaten unter den einzigen sieben Ländern, die gegen den internationalen Gerichtskodex gestimmt haben. Der Grund war die Nichteinwilligung der amerikanischen Militärvertreter unter einen internationalen Gerichtsstand überzugehen. Die anderen Länder, die gegen den Kodex gestimmt haben waren China, Irak, Israel, Libyen, Katar und Jemen.

Fast alle sind Länder, gegen deren diktatorische Verwaltungen die USA kämpfen. Die derzeitigen Regierungen und Führer diese Ländergruppe bevorzugten die globalen Regeln für Bindung und den internationalen Gerichtskodex zu ignorieren. Ich glaube, dass solche Handlungen ein wirklich trauriges Beispiel für den Zustand der heutigen Gesellschaft sind. Deshalb haben wir als Bewohner dieser Welt viel zum Überwinden.

Bei den gegenwärtigen Sozial- und Verwaltungssystemen, ob demokratisch oder nicht, haben die Länder eine Praxis aufgebaut ihre Aussenpolitik aufgrund von inneren Begründungen zu diktieren: manchmal mit der Absicht ihre Wähler zu befriedigen und zu beeinflussen; ein anderes Mal mit der vollen Ignorierung der eigenen Bürger. Ein kleines Beispiel hier ist der übertriebene Verbot auf Kuba seitens der USA, der nach einigen Meinungen zum Zweck hat die kubanischen Bürger von Florida zu befriedigen. So sei es nicht nötig viele Beispiele aus vielen Ländern aufzuführen, die jeden Tag ein solches Verhalten zeigen.



11. Ãœber dem Gesetz

Die gegenwärtigen demokratischen Systeme erlauben sogar einigen Regierungsmitgliedern die nationalen Gesetze zu verletzen. Ein führendes Beispiel hier sind die Handlungen des ehemaligen Staatssekretärs Henry Kissinger und einigermassen seines sowjetischen Kollegen, wenn die beiden beschliessen die Welt in zwei gleiche Zonen der Kontrolle und des Einflusses zu teilen.



12. Nicht mehr

Beim globalen Isokratia kann sich der globale Bürger auf ein System und eine Macht freuen, durch die er eine politische Kontrolle auf die Regierenden ausüben kann. Isokratia stellt die Grundlagen für die Mobilisierung der Gesellschaft, so dass sie auf Veränderungen im Verhalten der Staaten in Bezug auf ihren eigenen Bürger und den globalen Bürger, ausserhalb der Grenzen des einzelnen Staates, beharrt. Isokratia bietet eine echte Basis für die Mischung der Gesellschaft in ein harmonisches globales Sozial- und Verwaltungssystem an; ein System, bei dem die realen Wünsche der Menschen ihr Leben steuern.



13. Die internationalen Angelegenheiten und Politiken: wie?

Ähnlich dem nationalen Isokratia können die gleichen Grundsätze auf der globalen Bühne eingesetzt werden. Die globalen Bürger stimmen über die globalen Fragen. Danach erfüllen die entsprechenden isokratischen Organe diese Entscheidungen.

Es sind Organisationen mit einer realen globalen Macht erforderlich. Macht der nationalen Regierungen. Eine Macht die Erfüllung der Entscheidungen der globalen Bürger seitens der globalen Regierungen, von den Bürgern der Welt demokratisch ausgewählt, zu überwachen. Solche Organisationen verwandeln sich in Ausführungswerkzeuge für die volle Bestätigung der Macht der globalen Bürger.

Einige der Hauptbereiche, die auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene beachtet werden müssen sind: die Militärsicherheit, Wirtschaft, Finanzen, Handel, Ausbildung, Gesundheitswesen, Umwelt, Sozialpolitik, Transport und wissenschaftliche Entwicklung. Alle sind Vorrangfragen. Lebenswichtige Fragen. Fragen, die eine globale Beteiligung erfordern. Fragen, die beim Fehlen der notwendigen Aufmerksamkeit, unsere Welt angreifbar sowohl in politischer, als auch in wirtschaftlicher, nicht zu erwähnen in Militärhinsicht machen.

Die Rolle dieser Organisationen besteht nicht in der Einmischung, weil das den Fortschritt aufhalten würde. Ihre Rolle sei Katastrophen vorzubeugen, die Freiheit der globalen Bürger zu gewährleisten, sie vor wirtschaftlicher, politischer und kriminaler Ausbeutung zu schützen, die globale menschliche Gesellschaft und die globale Wirtschaft zu unterstützen, die Weltentwicklung zu fördern, den Zurückgebliebenen mit der Nachholung zu helfen, gegen die Armut in der Welt mit langfristigen Lösungen und nicht mit temporären Lügen zu kämpfen; die Leiden der Schwachen zu mildern.

Heuten, den 4 September 2002 stehen wir vor einer Herausforderung. Eine Herausforderung, die vom Terrorismus und den Ländern, die den Terrorismus unterstützen, kommt. Amerika ist bereit, wenn nötig auch allein, ohne die UNO, Saddam Hussein nicht zu erlauben eine Kontrolle auf die Waffen für Massenzerstörung zu bekommen.

Die Welt ist getrennt zwischen diesen, die sich vor dem eventuellen Besitz von Kernwaffen seitens Irak fürchten und diesen, die die Prinzipien des Sicherheitsrates der UNO unterstützen. Eine schmerzvolle Frage für viele ist wie viel globale Bürger die USA in ihrem einsamen Marsch für die Beseitigung von Saddam Hussein unterstützt hätten? Wie viel globale Bürger würden gegen eine Ausseneinmischung in Irak stimmen.

Wenn letztendlich eine Entscheidung über den Eingriff über Irak getroffen wird, wäre es nicht besser, wenn eine solche Handlung als Ergebnis der Abstimmung vom globalen Bürger kommt? Wäre es nicht besser eine globale Militärorganisation zu gründen, die die notwendigen Handlungen im Namen der globalen Bürger anstatt im Namen eines einzelnen Landes, dessen demokratisches System eine diktatorische Macht der Regierenden erlaubt, unternimmt? (Heute, 2004, ist die Invasion in Irak schon eine Tatsache. Die Katastrophe vertieft sich mit jedem Tag trotz der Beseitigung von Saddam Hussein. Und die globale Gesellschaft bleibt unsicher. Zwar ist das Problem in Irak nur ein Privatfall und ich starte keine ausführlichere Besprechung./

Ich habe Irak in 1979 besucht und hatte die persönliche Möglichkeit mich in der Gastfreundschaft der Iraker zu vergewissern, die unvergleichbar ist. Ich habe eine stolze und zivilisierte Kultur gesehen, die manchmal diese in den entwickelten Ländern vorankam. Ich habe ein arabisches Land gesehen mit einem echten Parlament und Wahlrechte für die Frauen. Eine Lage, die dank Saddam Hussein erreicht wurde. Ich war Zeuge der Umwandlung eines Revolutionärs, der um die Beseitigung der Monarchie gekämpft hat, indem er sich allmählich in einen Monarchen verwandelte. Ich habe gesehen wir das Vertrauen der absoluten Macht an einem Menschen einen sozialistischen Revolutionär in einen der fürchterlichsten Diktator unserer Zeit verwandelte.  

Wir haben demokratisch ausgewählte Führer gesehen, die Diktator werden. Wir haben Fälle gesehen, bei denen die Aussenwelt sich einmischen musste, um einen lokalen Konflikt zu verhindern, der durch demokratisch ausgewählte Politiker, später Diktator geworden, verursacht wurde. Und all das bevor das Problem zu einer globalen Katastrophe wächst. Serbien und Kosovo sind noch blutende Wunden.

Das sind die Hauptgründe, aus denen wir den Weg von der Demokratie zum Isokratia auf nationaler, aber wichtiger auf globaler Ebene gehen müssen. Auf nationaler Ebene lässt Isokratia keine Diktatoren zu. Das globale Isokratia kontrolliert die globale Bühne.



14. Bestätigung eines globalen isokratischen Mechanismus

Viele der bestehenden Organisationen können als echte Grundlage für die globale Gesellschaft und die globale Regierung dienen: die Vereinigten Nationen, der Sicherheitsrat, das Entwicklungsprogramm der UNO, die Organisation für Industrieentwicklung der UNO, UNESCO usw. Es ist nur nötig, dass sie in die wahre Richtung der isokratischen Prinzipien geleitet und entwickelt werden und die nötige Macht bekommen, um uns zu dienen.

Der Sicherheitsrat kann, mit einigen Veränderungen wie z.B. zugängliche Mitgliedschaft für alle Länder der UNO, sehr gut gestaltet und strukturiert werden. Wenn ihm eine Chance geboten wird, könnte er sehr effektiv den Frieden sichern. Die globale Sicherheit, die in verschiedenen Teilen der Welt in Gefahr ist, kann nicht Verantwortung und Vorrang nur für einige Länder – gegenwärtige Mitglieder des Sicherheitsrates der UNO sein. Unsere globale Sicherheit sollte nicht mit den Militärmuskeln einiger Staaten rechnen, die über eine absolute Diktatormacht verfügen, unter dem Dach der Demokratie verborgen.

Wenn der Sicherheitsrat seine Türe für den Restteil der Welt ausser für die vorrangigen Militärmächten öffnet, kann er sich Sicherheitsrat der UNO nennen. Mit dem Ende des Kaltkrieges glaube ich, dass die globale Gesellschaft eine ausgezeichnete Möglichkeit hat den Sicherheitsrat in eine effektive globale Friedensorganisation umzuwandeln, ohne Länder mit Vetorecht. Das Vetorecht ist das Ende vor dem Anfang jeder solchen Organisation. Die neue Verfassung und das Wahlsystem, von der EU angenommen, kann verwendet und weiterentwickelt werden, um von einem Globalen Sicherheitsrat mit einer breiten Mitgliedermasse benutzt zu werden.

Die Vereinigten Nationen können sich in etwas mehr als reale globale Regierung verwandeln mit einer Macht die Regeln und Bestimmungen, die von den globalen Bürgern isokratisch abgestimmt wurden, wahrzunehmen und einzusetzen. Wie das Wahlsystem innerhalb der Vereinigten Nationen arbeitet, kann zusätzlich erläutert werden. Es kann eine Mehrheit festgesetzt werden, die für das Annehmen eines globalen Gesetzes oder eines anderen normativen Dokuments notwendig ist. Es sind verschiedene Formeln möglich wie z.B. zwei Drittel der Bevölkerung oder von den Mitgliedern des UNO Rates oder Kombination von den globalen Bürgern und den Ratmitgliedern. Nachdem einmal der Beginn veranlasst wird, ist die Entwicklung eines geeigneten Systems ganz real.  

In den globalen isokratischen Vereinigten Nationen sollten die Vertreter der einzelnen Länder nach dem Wunsch ihrer Wähler stimmen. Keine Regierung sei im Stande gegen ihre eigenen Wähler zu stimmen. Bei solchen isokratischen Vereinigten Nationen wird nicht zugelassen, dass eine mächtige Nation die Regierungsmitglieder in Bezug auf ihre Stimme beeinflusst. Das gegenwärtige System des Einflusses, der Vereinbarung und des Austausches von Dienstleistungen zwischen den Staaten ist beleidigend für die Integrität der Menschheit und verletzt die menschlichen Rechte.

Die Länder, die ihre Bindung mit der UNO nicht einhalten und die Regulierungen, mit einer Mehrheit abgestimmt, nicht annehmen, sollten aus der globalen Koalition ausgeschieden werden. Fristen, Regeln, Verhaltensnormen und Bindungspflichten werden für das allgemeine Gute gesetzt. Ich glaube, dass die heutige Gesellschaft die notwendige Reifeebene erreicht hat um sich zu allgemeinen Handlungen für das Gute unserer Welt und der Bürger dieser Welt zu vereinigen.

Ich glaube, dass die Menschen mit dem globalen Isokratia eine offene globale Gesellschaft gründen können. Das kann sowohl mit Nichtregierungsorganisationen als auch mit globalen Regierungsorganisationen erreicht werden, die von den Stimmen der einfachen Bürger geleitet werden.

Beim globalen Isokratia werden die unabhängigen Staaten gezwungen zusammenzuarbeiten. Die gesellschaftliche Meinung der Zivilgesellschaft führt zu einem isokratischen Modell sowohl auf nationaler, als auch auf globaler Ebene. Letztendlich hätten die Politiker keine andere Wahl, ausser dem Wunsch des Volkes zu befolgen. Die Alternative für sie sei die Unterstützung ihrer Wähler zu verlieren. Welcher Wähler würde sein Entscheidungsrecht aufgeben in Bezug darauf wie sein Leben auf nationaler und globaler Ebene geleitet wird?

Ich glaube, dass die globalen Bürger jedes Prinzip annehmen und unterstützen, das nach seinem Wesen ihnen Gleichheit, gleiche Regeln, Prinzipien und Führungspolitik anbietet.

Die entwickelten Demokratien stellen die Grundlage für die Blühung des globalen Isokratias auf nationaler und globaler Ebene. Die ausgewählten Vertreter können die gesellschaftliche Meinung mobilisieren und führen. Die Koalition von ähnlich denkenden Führern stellt die Grundlagen von Isokratia. Das seinerseits verursacht die Gründung der globalen Gesellschaft.



15. Die globale Militärsicherheit

Kontrolle einer globalen Militärformierung. Wie schaffen wir einen Angriff vom anderen Land? Wie tragen wir zum Schutz der schwachen Länder, die vor der Drohung eines Angriffs von einem in Militärhinsicht stärkeren Land stehen bei? Ich bin kein Militärfachmann, aber diese Fragen verlangen keine spezialisierten Militärkenntnisse. Nachdem einmal eine Handlungsentscheidung getroffen wird, können die Einzelheiten der Ausführung den Fachleuten überlassen werden.

Das, worauf wir uns auf dieser Etappe konzentrieren sollten, ist wie die Anweisungen einer globalen Armee übertragen werden sollten. Wie diese Anweisungen direkt von den Bürgern genommen werden. Wie vermeiden wir die Konzentration einer Absolutmacht in die Hände eines Menschen, was in einem Moment der menschlichen Schwäche oder des Antagonismus zur Weltkatastrophe führen könnte. Wie verhindern wir die Wiederholung einer solchen Situation.  

Ich glaube, dass die ursprüngliche Lösung die Gründung einer effektiven regionalen und internationalen Militärorganisation sei, die direkt von der UNO aufgrund der isokratischen Abstimmung kontrolliert wird. Alle Befehle, von der globalen Regierung erteilt, werden vorher von den Bürgern abgestimmt und genehmigt.

Bis zum Annehmen des isokratischen Systems können von allen Ländern andere Lösungen gefunden werden. Ursprünglich könnten über die Militärfragen nicht alle Bürger, sondern ein breiter Vertretungsauszug aus der Gesellschaft stimmen, die bestimmten Anforderungen entsprechen, z.B. Alter über 21 Jahre, eine festgelegte minimale Ausbildungsebene usw. Diese Vorschläge beziehen sich nur auf den Anfang, auf die Ãœbergangsperiode, bis alle Bürger die Möglichkeit bekommen eine entscheidende Stimme zu haben. Ich bin bewusst, dass weltweit Gebiete sind, wo noch eine gewisse Zeit keine isokratischen Wahlen möglich wären. Diese Probleme aber unterliegen einer Lösung.  

Eine mögliche Lösung der Frage nach der globalen Militärmacht könnte die Formierung von zwei globalen Militärorganisationen sein, die exklusiv von zwei Kommissionen bei der UNO verwaltet werden. Ihrerseits werden diese Kommissionen von der isokratischen Regierung der UNO verwaltet.

Die erste Kommission der UNO für die Ermittlung von Militärkonflikten hätte die Aufgabe die Konflikte zu erforschen und zu ermitteln, Handlungen und Politiken zu empfehlen, die von den globalen Bürgern abgestimmt werden. Diese Stimme wird letztendlich für die Handlungen der Kommmission entscheidend. Die globalen Bürger, wie oben erwähnt, können nach einer bestimmten Formel stimmen – alle oder ein breiter Auszug.

Die zweite Kommission bei der UNO für Militärhandlungen sei eine reine Militärorganisation. Sie hat nur eine Ausführungsrolle. Sie erfüllt die Wünsche, die die globalen Bürger durch ihre Stimmen ausgedrückt haben. Eine solche mächtige globale Kriegsmaschine wird über keine Macht verfügen Krieg, Anschlag oder Angriff zu veranlassen, ausser wenn sie von einer isokratischen Abstimmung in Weltmaßstab oder regional ermächtigt ist, wenn es um einen isolierten regionalen Konflikt handelt.  

Die beiden Militärkommissionen bei der UNO sollten einen gemischten Mitgliederbestand mit Vertretern aus allen Ländern haben. Noch mehr, sie sollten berechtigt sein jede Handlung abzulehnen, die nicht von den globalen Bürgern genehmigt ist. Die Kontrolle auf die Tätigkeit dieser Organisationen muss perfekt für das Gute, die Sicherheit und die Interessen aller Menschen erarbeitet werden.

NATO kann modelliert und in eine solche Militärformation verwandelt werden, weil sie eine Organisation mit ähnlichen regionalen Funktionen ist. EU formiert ihre eigene Militärorganisation. Trotzdem haben wir gesehen wie NATO und die anderen ehemaligen Militärorganisationen wie den Warschau Vertrag von den beiden mächtigsten Mitgliedstaaten gesteuert wurden. Die USA kontrollieren NATO, so wie die UdSSR den Warschauer Vertrag kontrolliert hat. Warum?  

Warm formiert die EU ihre eigene Militärorganisation? Weil wir Zeugen der Missbräuche von NATO sind, teilweise aus politischen Gründen verursacht. Bis die Möglichkeit besteht, sind solche Missbräuche unvermeidlich. Was stellt uns sicher, dass in einigen Jahren die neu formierten europäischen Militärkräfte keine Missbräuche zu Gunsten der Staaten aus der Union und zu Kosten dieser ausserhalb der Union durchführen.

Und würden dann auch andere Länder begründet mächtige Militärvereinigungen zu formieren? Die Arabische Welt, die afrikanischen Staaten, Asien, Lateinamerika? Was passiert, wenn ein Konflikt der Interessen zwischen zwei solchen Unionen einen Krieg entflammt? Was passiert, wenn diese Organisationen in die Hände von Fanatikern geraten?

Was passiert, wenn eine religiöse Gruppe, ob aus Westen oder Osten, entscheidet, dass ihre religiöse Pflicht die Vernichtung einer anderen religiösen Gruppe sei, um ihre eigene Philosophie aufzubewahren? Solche Drehbücher könnten einwenig übertrieben für das 21 Jahrhundert aussehen. Trotzdem sind sie real. Bis ein Land oder eine Gruppe ausserhalb der globalen Familie gelassen ist, sind solche Drehbücher real.

Die Prinzipien von Isokratia beseitigen diese Möglichkeit und die Missbräuche. Beim globalen Isokratia wird die Beschlussfassung nicht einem einzelnen Führer eines Landes oder den Führern der Länder anvertraut, sondern wird zwischen den Nationen weltweit verteilt. Bei Isokratia werden die Entscheidungen nicht von Militär- oder Zivilkarrieristen getroffen, sondern sie werden direkt in die Hände der globalen Gemeinschaft gestellt.



16. Angriff gegen Nichteinmischung

Diese Beseitigung der Möglichkeiten für Missbrauch wird nicht nur für die Opfer nützlich, sondern auch für die Verbrecher. Weil, obwohl wir die USA kritisieren und als Verbrecher bezeichnen, die die Weltereignisse ausnutzen um einen Nutzen für sich selbst zu bekommen /viele meinen, dass der Krieg im Golf genau das ist/, sollten wir nachdenken und uns fragen: "Was würde in der Region und in der Welt überhaupt passieren, wenn die Amerikaner nicht gehandelt hätten?".

Wenn das Fehlen von Handlungen von den Staaten als grünes Licht für die Nichtbeachtung der Grenzen angenommen würde, könnte sich die ganze Region in eine Militärzone verwandeln. Wenn die Last und die Verantwortung für die Weltordnung nicht von einem Land oder von einer kleinen Gruppe von Ländern getragen werden, wird auch niemand verschuldet, dass er seine Kraft missbraucht und er wird auch keinen Preis zahlen, dass er eine globale Katastrophe vermieden hat.

Vor welchen Gefahren stehen wir jetzt, wenn die USA keine direkten Handlungen für die Beseitigung von Saddam Hussein unternehmen. Jetzt, während der 9 Redaktion, den 4 Januar 2003, befinden sich die amerikanischen und die britischen Kräfte in Bereitschaft.

Welche sind die Gefahren, wenn die USA selbstständige Angriffhandlungen unternehmen? Welche die Endentscheidung auch sein sollte, bringt sie schwere Folgen für die Welt. Wenn die Amerikaner nicht handeln, könnten wir bald eine biblische Katastrophe in der Region des Mittelostens sehen im Fall, dass Saddam Hussein tatsächlich Waffen für Massenvernichtung besitzt und diese zu verwenden entscheidet.

Wenn die Amerikaner das allein machen, so lebt die ganze Welt mit der Angst vor der Drohung der Militärmacht, in die Hände der amerikanischen Präsidenten anvertraut. Wenn die europäischen Länder NATO Mitglieder sind, warum ist es für sie nötig eine selbstständige Militärkraft zu errichten, die Amerika nicht einschliesst? Weil sie fürchten, dass sie ein Objekt der Erpressung und Drohung seitens der Amerikaner werden.

Bis Amerika das isokratische System nicht annimmt, lebt der Restteil der Welt mit dem Gefühl der Unsicherheit. Wer weiss ob die Kernentwaffnung nicht in die entgegen gesetzte Richtung geht, indem sie neue und neue Länder einschliesst und so die Drohung für unsere Welt noch mehr erhöht. Sollen wir eine biblische Katastrophe erleben um etwas zu unternehmen?

Ich bin mir die Zerstörungen und die Ungerechtigkeit völlig bewusst, die solche Angriffe verursachen. Viele von diesen, die die Idee über die Einmischung in Kosovo unterstützt haben, widersetzten sich die Möglichkeit für Handlungen, weil keine Genehmigung von der UNO bestand. Als Ergebnis erlitten die beiden Seiten im Konflikt schwere Verluste und Qualen, weil die Operation voreilig und offiziell von der internationalen Gemeinschaft nicht unterstützt war.

Ich bin auch völlig die Ungerechtigkeit und die Zerstörungen bewusst, die von der Unfähigkeit oder dem Unwillen in solchen Fällen zu handeln verursacht werden. Ich bin einer der wenigen, die im 21 Jahrhundert in Europa ihren Heimatort nicht besuchen können. Ich kann nicht zu meinem Haus, wo ich geboren bin, in Famagusta, Zypern, der Perle des Mittelmeers gehen, weil meine Stadt unter der türkischen Militärokkupation steht. Und das nur weil die Supermächte in 1974 keine Vorbeugungsmassnahmen getroffen haben, so wie sie das während des Kriegs im Golf gemacht haben.  

Sogar jetzt, nach mehr als 20 /schon 28/ /schon 29/ Jahren der türkischen Okkupation, unternehmen die Supermächte noch keine Handlungen trotz der zahlreichen Resolutionen des Sicherheitsrates der UNO. Vielleicht hat die Zypern-Frage den Supermächten die notwendige Lektion erteilt, damit sie nicht den gleichen Fehler in Kuwait und Kosovo begehen.

Die Zypern-Lektion aber ist noch nicht gelernt. Diese kleine Insel bleibt seit 1974 geteilt trotz der zahlreichen Resolutionen der UNO, mit denen der Sicherheitsrat die türkischen Militärteile aufruft zurückzutreten. Obwohl die Zypern-Griechen und Türken keinen gegenseitigen Hass empfinden und eine friedliche Lösung des Konflikts gleich möchten.  

Ich hatte viele Jahre türkische und zyprisch-türkische Freunde und Eingestellten. Ich habe wunderbare Stunden mit Türken im lokalen Salsa Klub verbracht. Seit Jahren stelle ich Türken und zyprische Türken ein und wir arbeiten in voller Harmonie. Wenn morgen eine isokratische Abstimmung wäre, bin ich sicher, dass 99% der zyprischen Türken und Griechen für die Einigung der Insel stimmen.



17. Die Alternative kann fürchterlich sein

Ich lebe in einer Welt, wo beim Fehlen einer effektiven globalen Organisation die Starken oft die Schwachen missbrauchen. Trotzdem empfinde ich eine Entsetzung von der Idee über eine Welt, wo die gegenwärtigen Supermächte, die die Rolle von globalen Polizisten spielen, das nicht mehr machen. Ich glaube, dass dies das Beste für die heutige Lage ist, sogar wenn das bedeutet, dass die USA, Grossbritanien, Russland und NATO und die ähnlichen bei der Verfolgung ihrer eigenen Interessen periodisch zu Kosten der Schwächeren handeln. Weil ich wage es zu sagen – die Alternative entsetzt mich. Das bedeutet aber nicht, dass wir nicht mehr um eine bessere Alternative kämpfen sollten. Das nationale und globale Isokratia bietet eine solche Alternative und vielleicht eine Endlösung an.

Der Hauptvorteil des globalen isokratischen Systems ist, dass kein Land über die Möglichkeit verfügt das System zu seinen Gunsten oder zu Gunsten eines engen Verbündeten missbrauchen könnte. Gleichzeitig übernimmt kein Land die ganze oder die Haupotverantwortung für die globalen Ereignisse. Die einzelnen Länder könnten nicht handeln, wenn sie nicht von der globalen isokaritschen Regierung der Vereinigten Nationen ermächtigt sind.

Denken Sie auch für eine Sekunde nicht, dass die fortgeschrittenen wirtschaftlichen Kräfte wie die USA für den Restteil der Welt unerreichbar sind. Wie bei jedem anderen Staat ist auch die amerikanische Wirtschaft auf die Ein- und Ausfuhr basiert. Ein Handelsverbot, vom Restteil der Welt erteilt, könnte genauso katastrophal sein wie für jedes andere Land.

Das globale Isokratia bringt viel mehr Nutzen der entwickelten Staaten, weil sie eine Popularität gewinnen. Zusätzlich teilen sie mit dem Restteil der Welt die Kosten, in Geld und Menschen bemessen. Wenn die UNO z.B. die USA und Grossbritanien für ihre Handlungen in Kosovo ermächtigt hätte, hätten sie einen viel niedrigeren Preis bezahlt und sich alle Verschuldungen in Machtmissbrauch gespart. Alles, was Amerika und Grossbritanien machen sollten, war den richtigen Weg zu gehen und eine Genehmigung von der UNO zu bekommen. Sie wählten aber aus den richtigen Weg zu ignorieren und deshalb wurden ihre Rettungshandlungen als nicht gestattet und als einigermassen aggressiv angenommen.



18. Speziell für die USA

Ich meine, dass es nicht gerecht wäre, etwas über die USA nicht zu erwähnen, was ich, ich gestatte es, überrascht war zu erfahren. Ãœberrascht, weil wir alle, auf eine oder andere Weise, die USA als Welttyrann betrachten. Und zwar völlig begründet manchmal, wie im Fall mit dem ehemaligen Staatssekretär der USA Henry Kissinger, der mit Bereitschaft brutale diktatorische Regime weltweit unterstützte und manchmal im Gegensatz sogar mit den eigenen Gesetzen der USA handelte. 

Leider haben viele Menschen wegen der Vergangenheit und Handlungen wie das obige Beispiel eine negative Beziehung zu Amerika in Bezug auf die Demokratie. Viele Menschen wissen zu wenig über die Versuche Amerikas die Demokratie zu verbreiten. Völlig gerechtfertigt, wenn Amerika Militärregierungen in einem breiten Kreis von Ländern offen unterstützt. Sogar schlechter, wenn wir wissen, dass die Aussenpolitik der USA zur Beseitigung von legalen demokratischen Regierungen beigetragen hat, indem sie diese mit einer ungesetzlichen Diktatur ersetzt haben, wie der Fall mit Griechenland in 1967, Chili usw.  

Etwas mehr, wir wissen, dass die amerikanische Aussenpolitik Diktatorregime oder Demokratien mit verborgener Militärverwaltung wie in der Türkei und in anderen Ländern weiter unterstützt. Vielleicht besteht der führende Grund für die negative Beziehung zu Amerika und ihren Versuchen die Demokratie zu verbreiten in der Unfähigkeit Amerikas die Menschen über die Bemühungen zu informieren, die es für die Verbreitung der Demokratie leistet.

Viele würden überrascht sein über die Bemühungen der USA zu erfahren die Demokratie, gerechte und freie Wahlen weltweit zu fördern. Viele würden auch überrascht sein zu erfahren, dass die USA einen Widerstand bei ihren Versuchen ein System für freie Wahlen in Ländern mit unbeständiger Demokratie durchzusetzen trifft, weil die Gefahr besteht, dass bei solchen Wahlen nicht liberale Führer die Macht bekommen und sogar ethnische Konflikte entflammen.

In letzter Zeit gibt es viele Fälle, wo die Einmischung, die Hilfe und der Druck seitens der USA den bestimmenden Faktor für die Bestätigung, die Entwicklung und die Aufbewahrung der Demokratie darstellten. Im letzten Jahr /schon vor einigen Jahren/ erwiesen sich die Wahlen auf eine glänzende Weise das Schlüsselelement für die Bestätigung der Demokratie in einigen Ländern. In jedem einzelnen Fall waren die USA Hauptanhänger und Sponsor dieser Wahlen.  

Das ist der Fall mit der Auswahl von Vicente Fox in Mexiko. Das Ergebnis war ein Durchbruch ins System und Machtübernahme von einer demokratischen Regierung nach 70 Jahren Regierung der Institutionellen Revolutionärpartei. Die Bemühung der USA Mexiko zu NAFTA anzuschliessen war ein der Hauptmechanismen für die Beeinflussung der mexikanischen Elite die Liberalisierung anzunehmen.

In Serbien waren die Wahlen der Übergang zur Beseitigung des demokratisch ausgewählten und sich in Diktator verwandelten Führers Svobodan Milosevic. Dank grundsätzlich des Drucks und des verborgenen Spiels der USA wurde Milosevic gezwungen seine Niederlage anzunehmen und zurückzutreten.

Auf dem benachbarten Kontinent erwartete ein ähnliches Schicksal den peruanischen autoritären Führer Alberto Fudjimori, der versucht hat die Macht für ein drittes Mandat zu behalten, indem er die Wahlen mit Kraft manipuliert hat. Wieder waren die USA ein Motor für die Handlungen der internationalen Gemeinschaft und die Organisation der amerikanischen Staaten, deren Handlungen für die Aufbewahrung der Demokratie behilflich waren.

China ist auch ein Beispiel für die positive Einmischung der USA während der Wahlen im Dezember 2000 und der Machtübernahme durch eine friedliche demokratische Regierung anstelle des Diktatorregimes des Präsidenten Jerry Rowlings. Der erste amerikanische Präsident, der China besucht hat, war Bill Clinton in 1998. Dieser Besuch öffnete den Weg zum delikaten Demokratisierungsprozess.

Es gibt auch weitere Beispiele. Und trotzdem bleibt der Hauptbeitrag der USA zu der Demokratisierung anderer Länder zweifelhaft. Die Welt möchte klarere Nachweise über die Rolle der USA als Botschafter des Friedens in anderen Ländern weltweit sehen. Deshalb glaube ich, dass die USA die Führerrolle spielen sollen, indem sie als erste das isokratische Modell annehmen und für seine Verbreitung weltweit helfen.

14 April 2002  20:52 Uhr

30 Juli 2002    23:40 Uhr

4 September 2002 00:12 Uhr

5 Januar 2003  01:12 Uhr

15 April 2002, 21:50 Uhr

30 Juli 2002, 23:40 Uhr



19. Die Militärindustrie gegen die globale Demokratie

Verlorene Investition? Dummheit! Öffnen Sie Ihre Augen, Militärunternehmer!

Wir hören wie ein Gesetz mit der Begründung angenommen oder abgelehnt ist, dass die Demilitarisierung Arbeitslosigkeit und wirtschaftlichen Untergang veranlasst. Was für eine grosse Täuschung! Diese, die vor dem Investitionsverlust und Arbeitslosigkeit in der Militärindustrie Angst haben, brauchen für nichts zu sorgen.  

Es ist wahr, dass die Errichtung einer globalen Militärorganisation die Militärhaushalte und Kosten der einzelnen Staaten kürzt. Es ist wahr, dass unter dem Schutz einer globalen Militärorganisation viele Staaten nicht brauchen enorme Militärhaushalte zu spenden, so wie sie es jetzt machen und was die meisten von ihnen sich nicht leisten können. Die enormen Haushalte, heute für die Verteidigung bestimmt, werden gespart. Die kleinen oder sagen wir die schwachen Länder bekommen gesteuerte Militärdienstleistungen von der globalen Militärmaschine für ein Teilchen von dem, was sie heute für ihre Verteidigung spenden.



20. Das zukünftige Modell der Verteidigung für die kleinen Staaten

Gesteuerte Militärdienstleistungen /GM/ bedeutet, dass die Länder ihre Schutzkräfte zu der isokratisch kontrollierten globalen Militärorganisation unter der direkten Kontrolle der globalen Regierung der UNO anschliessen können. Das bedeutet, dass ein Land irgendeine Jahresgebühr zahlen und mit der Macht einer mächtigen globalen Kriegsarmee rechnen kann, indem es möglich sei, dass in jedem Land eine kleine Militärmacht gelegen wird.

Es ist sogar nicht nötig, dass diese Länder eigene Armeen pflegen. Stattdessen könnten sie einen Nationalen Sicherheitsdienst haben, beständig oder nicht, der bei ausserordentlichen Situationen reagiert. Die Pflegung einer globalen Armee befreit diese Länder von der schweren Finanzlast, die sie jetzt für die Pflegung einer eigenen Armee zahlen müssen. Die Menschen, vom Militärdienst befreit, seien nicht arbeitslos, sondern mit anderen Tätigkeiten beschäftigt.  

Die Befürchtungen vor dem Investitionsverlust und Arbeitslosigkeit sind umsonst. Sie sind umsonst, weil Politiken für Umleitung der Militärmittel eingerichtet werden. Die gleichen Industrien, Werke, Produktionen und Handelsorganisationen beschäftigen sich mit alternativen Projekten für eine andere Art von Produktion. Die Nachfrage der Produktion aus diesen Werken senkt nicht, sondern erhöht sich vielfach mit der Umleitung der materiellen und menschlichen Ressourcen.

Es wird nur die Art der Produktion verändert, für die die Produkte verwendet werden. Anstatt Tanken werden schwere Maschinen für Strassenbau hergestellt, anstatt Militär- und Transportmaschinen -   zivile Transportmittel jeglicher Art für den Transport per Boden, Luft und Meer. Anstatt Militärschiffe werden Frachtschiffe gebaut. Anstatt Militärflugzeuge – Passagier- und Frachtflugzeuge. Anstatt Patronen werden Verbraucherwaren hergestellt.

Anstatt Militärchemikalien werden lebensrettende Arzneimittel produziert. Anstatt chirurgisch präzise Bomben – Chirurgieausrüstung für Rettung von Menschenleben. Wir brauchen mehr Hafen, Strassen, Eisenbahnlinien und Flughafen. In ganzen Gebieten der Welt fehlt die einfachste Infrastruktur. Sehen Sie Afrika, Südamerika, China, Russland. Wir brauchen ein Jahrtausend um die notwendige Infrastruktur aufzubauen, die die wirtschaftliche Tätigkeit und das menschliche Leben weltweit verbessert.

Wir brauchen Brücken um Regionen, Länder und sogar Ozeane zu verbinden. Warum sollte keine Brücke über den Atlantischen Ozean geben, der Europa und Amerika verbindet? Die Militäringenieure können für die Erarbeitung eines solchen Projektes mobilisiert werden. Ich weiss nicht wie dass sich verwirklichen lässt. Vielleicht auf der Basis der unsenkenden beweglichen Grundlagen. Im Ozean könnten Stationen und ganze Städte bestehen. Wir können es mit der Umleitung der jetzt massenhaft vergeudeten materiellen und menschlichen Ressourcen für die Bewaffnung jedes Landes erreichen. Die gleichen Prinzipien gelten auch für das menschliche Potenzial, das jetzt im Militärwesen beschäftigt ist. Und ich denke nicht, dass nur die schwachen Länder von der Umleitung der Ressourcen profitieren. Die entwickelte Welt braucht gewissermassen mehr diese Ressourcen. In Grossbritanien, in einem grossen Teil der EU, sowie in Amerika besteht einen grossen Mangel sowohl an menschlichen, als auch an materiellen Ressourcen für die Betreuung der Bürger.

Viele Menschen müssen lange auf eine Krankenhausbehandlung warten wegen irgendeinem Mangel – ob an Menschen: Krankenschwestern, Ärzten und Hilfspersonal; ob an Ausrüstung. Derzeitig sind die Krankenschwestern und die Ärzte in Grossbritanien überhaupt nicht genug.  Stellen Sie sich vor was geschehen würde, wenn das medizinische Militärpersonal befreit und zum staatlichen oder privaten Gesundheitswesen umgeleitet wird. Das bezieht sich nicht nur auf Grossbritanien. Ein Mangel an qualifiziertem Personal besteht in allen führenden Bereichen der entwickelten, sich entwickelnden und unentwickelten Länder.

Es gibt einen Mangel an Lehrern und Polizisten, während Tausende Soldaten weltweit sitzen und ihre Stiefeln putzen. Ein Mangel an Wissenschaftlern, die medizinische Erfindungen machen, während Tausende Wissenschaftler mit ungewöhnlichen Kenntnissen Waffen für Massenansteckungen erarbeiten. In einigen Ländern besteht einen Mangel an Personal, z.B. in Grossbritanien, wo Lehrer fehlen. In anderen Ländern wie Griechenland gibt es Hunderte arbeitslose Lehrer, weil der Staat sich nicht leisten kann sie einzustellen. Wohin wir auch sehen, gibt es einen Mangel. Wohin wir auch sehen, gibt es Möglichkeiten zur Verbesserung, wenn wir einfach die vorhandenen Ressourcen umleiten, die wir jetzt im Bereich des Militärwesens vergeuden. Wir verfügen über diese Ressourcen. Wir verfügen über sie in Überschuss, aber wir vergeuden sie für die Übermilitarisierung der Welt.

Die Menschen aus der Militärindustrie, die sich fürchten, dass sie ihre Arbeit und ihre Erträge verlieren, sollten keine Angst haben. Im Gegensatz, sie könnten noch mehr verdienen, indem sie eine lang aufgehaltene Nachfrage befriedeigen. Der einzige Unterschied ist, dass diese Nachfrage nicht nach Militärprodukten sein wird. Ohne weiteres senkt die Nachfrage solcher Produkte. Wenn sie nur berechnen wie viel schwere Maschinen für den Aufbau der Weltinfrastruktur notwendig sind, begreifen sie, dass diese Nachfrage vielmals grösser als die Nachfrage nach Tanken und anderer Militärausrüstung ist. Danach können sie den langfristigen Gewinn und die Notwendigkeit von Arbeitskraft berechnen.

Eine solche Umleitung der Produktionsmittel auf allen Ebenen sichert jahrelang einen ständigen wirtschaftlichen Zuwachs. Ein Zuwachs, von dem alle profitieren – vom einzelnen Menschen bis zu den grossen Unternehmern in jedem Land. Diese Umleitung der Ressourcen verursacht eine Nachfrage, die Gewinn für alle in einer Situation bringt, bei der es keine verlierende Partei  gibt.



21. Die globale Polizei und das globale Gericht

Die Politik der zwischenstaatlichen Grenzen kann auch weiters bestehen und sich verbessern, bis die Notwendigkeit von ihr völlig entfällt. Bis eines Tages die Freiheit der Bewegung ein globales Recht ohne Einschränkungen ist. Sehen wir die Realität. Warum emigrieren die Menschen? Es gibt nur zwei Gründe: um eine politische/Militärverfolgung zu vermeiden oder auf der Suche nach einem besseren Lebensstandart. Einige wie ich emigrieren auf der Suche nach besseren Ausbildungsmöglichkeiten, die in ihren Heimatorten fehlen. Jeder Emigrant, welches Motiv er für die Verlassung des Heimatortes haben könnte, träumt davon zurückzukommen. Jeder Emigrant würde überhaupt nicht emigrieren, wenn die Hauptvoraussetzungen für die Befriedigung seiner Bedürfnisse von Arbeit und Ausbildung in seinem eigenen Land vorhanden wären. Vielleicht, wenn wir die Etappe des Ausgleichs des Lebensstandards weltweit erreichen, entfällt die Notwendigkeit von Migration und so auch von der Grenzkontrolle.

Der einzige Bereich, wo wir mehr Polizei brauchen, ist die globale Bühne. An der Schwelle Europas und überall in der Welt sehen wir die organisierte Kriminalität – von Terroristengruppen bis Drogentrafik, Geldwaschen und in letzter Zeit entwickelt sich die sexuelle Sklaverei effektiv auch im globalen Aspekt. So wie wir eine globale Militäreinheit brauchen, brauchen wir auch eine globale Polizeikraft, die das Gesetz weltweit einsetzt.

Wir brauchen eine globale Polizeikraft unter der direkten Kontrolle der isokratischen Regierung der globalen UNO. Nicht die teilweise kooperierte zwischenstaatliche Zusammenarbeit zwischen den kleinen Offizierteilen, die oft im Wettbewerb beschäftigt sind, wer der Stern der Show wird. Wir können von den Amerikanern lernen, die ein ähnliches System mit ihrem Bundesermittlungsbüro verwenden. Die Macht der FBI auf Nationalebene ist grösser als diese der Polizeitruppen in den einzelnen Staaten. Die gleichen oder ähnlichen Prinzipien können als eine Grundlage verwendet und erarbeitet werden, um ganze Gebiete und letztendlich die Welt aufzudecken. Ich rufe die Experten auf mit Vorschlägen nach vorwärts zu kommen.

Wir sind alle bewusst, dass der Polizei heute Menschen fehlen. Es ist daher die Verschickung von Offizieren Verbrecher weltweit zu verfolgen nicht gerechtfertigt, wenn sie auf der Hausebene nicht genug sind. Wir wissen, dass die Tätigkeit von Interpol langsam und unbefriedigend ist. Fast als Routine kommen die Ermittler erst dann, wenn es zu spät ist. In einigen Ländern werden die niedrig bezahlten Polizeibeamten Opfer von Verbrechern, die ihnen zahlen um an bestimmten Orten in bestimmten Stunden nicht anwesend zu sein. Und das passiert nicht nur auf isolierten und entlegenen Orten der Welt.

Die Notwendigkeit von einer globalen Polizeikraft, die alle Nationen betreut, ist Tatsache. Diese Notwendigkeit wächst mit jeder Stunde. Gleichzeitig besteht in jedem Land einen Überschuss von menschlichen Kräften. Mehr als Drei Viertel der Weltbevölkerung erwartet in sinnvoller Produktion ausgebildet und beschäftigt zu werden. Alles, was wir machen sollten, ist in die vorhandenen menschlichen Ressourcen zu investieren.



22. Globales Gericht

Die Notwendigkeit von einer globalen Polizeikraft, von einem globalen Gericht unterstützt ist real. Ein globales Gericht, das sich von einem einzelnen Land oder Gruppe von Ländern nicht beeinflussen lässt. Ein echtes globales Gericht unter der Kontrolle der isokratisch ausgewählten Regierung der globalen Vereinigten Nationen. Ein globales Gericht mit Vollmächten nicht einzelne Verbrecher oder Verbrechergruppen zu bestrafen, sondern auch verbrecherische Regierungen und Regierungsmitglieder, in Verbrechertätigkeiten eingemischt. Das, was wir jetzt haben ist ein selektiver Prozess, bei dem die Politiker Asyl in einer Reihe von Ländern finden können.  

Sogar in den Fällen von ernsten Militärverbrechen ist die Gerichtsverfolgung selektiv und wird nur dann verwirklicht, wenn auf diese Weise Wahlstimmen gewonnen werden können. Für die gleichen oder ähnlichen Militärverbrechen werden einige als Helden gepriesen und andere als Verbrecher bezeichnet in Abhängigkeit davon, welches Verfahren mehr Wahlstimmen gewinnt.

Der einzige Grund für die selektive Anwendung der gegenwärtigen Gerichtspraxis ist das Fehlen eines globalen Regierungssystems, das effektiv die Interessen der globalen Bürger schützt. Deshalb ist die Notwendigkeit von einer globalen Polizeikraft und einem globalen Gericht grösser als je.

Diese Notwendigkeit wächst auch ständig weiter. Das globale Isokratia ermöglicht den Aufbau eines ähnlichen globalen Systems und einer Polizeikraft ausserhalb der Kontrolle und der Beeinflussung eines einzelnen Landes. Und das ist der einzige Weg nach vorwärts zum globalen Frieden und globalen Kampf gegen die Kriminalität.

Die globale Polizeikraft braucht die Unterstützung eines globalen Gerichtes. Mit der Formierung der globalen Wirtschaft und der globalen Politik wächst die Notwendigkeit von einem globalen Gericht immer mehr – nicht nur für den Kampf gegen die globalen Terroristen und Verbrecher, sondern für allerlei Tätigkeiten, die ausserhalb der Grenze des einzelnen Landes hinausgehen.

Eine solche Tätigkeit ist der neu entstehende elektronische Handel und andere on-line Tätigkeiten. Mit der weitergehenden Globalisierung entstehen globale Probleme auch weiter und sie fordern ein globales Gericht der Gerechtigkeit, das diese löst. Verantwortung vor diesem Gericht tragen die einzelnen Länder, die die menschlichen Rechte verletzten und andere Verbrechen im Bereich des Handels, der Wirtschaft, der Umwelt usw. begehen.

Der Prozess Lockarby ist ein Beispiel für einen Prozess mit fast globalen Dimensionen. Die Opfer haben einen multinationalen Ursprung. Das Verbrechen wurde auf dem Territorium einiger Länder gedacht und auf dem Territorium eines anderen begangen. Die Opfer und ihre Staaten möchten, dass der Prozess auf dem Territorium des Staates stattfindet, wo es begangen ist – Schottland. Die Angeklagten, die Staatsangehörigen von Libyen sind verlangen gerecht ein Verfahren auf dem Territorium eines Neutrallandes. Der ganze Fall hat einen multinationalen Charakter, der fast globale Dimensionen erreicht.



23. Globale Währung

Das Geld ist kein leichter Stoff, obwohl ich glaube, dass wir Menschen einiges davon erfahren haben. Man lernt uns, dass das Geld drei Hauptfunktionen hat: Austausch-, Berechnungs- und als Anhäufungsmittel. Deshalb stellt das Geld einen Austauschwert dar ohne einen eigenen Wert zu besitzen. Der Wert des Geldes hängt vom Wert der Waren und Dienstleistungen, gegen die es ausgetauscht werden kann.

Wenn wir einen Vergleich mit dem An- und Verkauf von Währung, dem Austausch einer Währung mit einer anderen machen sehen wir, dass das Geld keinen eigenen Wert hat. Viele der Währungen werden in der Welt nicht gehandelt. Obwohl eine Währung einen Austauschwert in ihrem eigenen Land besitzt, besitzt sie keinen ausserhalb der nationalen Grenzen, auf dem internationalen Markt.  

Versuchen wir z.B. Iraker Währung in Europa zu verkaufen – niemand würde sie kaufen. Sie besitzt keinen Austauschwert und ist folglich ohne Wert. Schlagen Sie Amerikanern oder Deutschen vor einen Dollar für eine Million Iraker Geld auszutauschen und sie lehnen das ab. Das gleiche passiert auf jedem Ort der Welt, weil die Iraker Währung keinen Austauschwert, keinen Nominalwert ausserhalb der Grenzen von Irak hat. Das bezieht sich auch auf viele andere Währungen.

Der Austauschwert aller Währungen, sogar der stärksten wie Dollar, Euro, Pfund, deutsche Mark /die nicht mehr existiert/, japanische Jena wird vom Wunsch der Menschen sie als Austauschmittel für Handel mit Waren und Dienstleistungen zu verwenden. Gleich nachdem die Menschen aufhören die jeweilige Währung zu verwenden verliert sie ihren Austauschwert und entschätzt sich automatisch.

Man könnte folglich streiten ob das Geld Handelsware darstellt, nachdem es keinen Handelswert besitzt. Deshalb ist es nicht richtig mit den Währungen zu handeln und trotzdem ist bei der gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage und beim Handelsklima der Währungshandel nicht nur logisch, sondern er schreibt sich in die wirtschaftliche Gleichung ein. Ich glaube, dass dies ein totaler Verlust sei, die wir früher oder später beachten müssen.  

Einigermassen war der Zustand des globalen kapitalistischen Marktes im 19 Jahrhundert stabiler als jetzt. Der Grund dafür ist, dass derjenige Finanzmarkt nur auf eine Währung basiert wurde. Das Gold. Heute stehen im Zentrum drei führende Währungen  /US-Dollar, britischer Pfund, japanische Jena / und das neu eingeführte Euro, die zwischen einander kämpfen /noch mit seiner Einführung wurde das Euro ein starker Wettbewerber auf dem Währungsmarkt/. Diese wenigen Währungen bestreiten sich die erste Stelle in der Währungsliga. Die anderen kämpfen um ihren Austauschwert aufzubewahren, trotzdem kosten sie in der realen Währungswelt sogar nicht das Papier, auf dem sie gedruckt sind. Keine der nationalen Währungen hat eine Golddeckung. Sogar schlechter, die Währungen wurden ein Manipulierungsmittel seitens der Staatsregierungen, das als indirekte Kontrolle der wirtschaftlichen Zwecke des Staates durch Handlungen wie Devalvierung und Manipulierung mit den Zinsensätzen verwendet wird.

Zuletzt 2 August 2002

4 Januar 2003,  02:22 Uhr

zurück 3 August 2002  21:53 Uhr

17 Mai 2004, 00:37 Uhr nach ca. einer Stunde Arbeit

zurück 12 September 2004  22:24 Uhr



24. Die globale Spekulation mit Währung

Ich glaube, dass die Spekulation mit Währung einen Fluch für den realen wirtschaftlichen Zuwachs darstellt. Die Währung in ihrer derzeitigen Papierform sollte nicht als Handelsware angenommen werden. Die Währung ist kein Produktionsprodukt. Sie ist keine Dienstleistung mit Handelswert. Sie ist keine Verbraucherware. Und trotzdem behandeln sie die Geldspekulanten als solche.

Der Handel und die Spekulation mit Währung sind entstanden und entwickelt nur wegen der ständigen Regierungseinmischung in die Bestimmung des Währungswertes mittels verschiedener Manipulationstätigkeiten wie Kontrolle der Zinssätze, Devalvierung usw. Deshalb können wir die Währungsspekulation und den Währungshandel als Teile der inneren Behinderung des gegenwärtigen kapitalistischen Systems. Eine Behinderung, die meiner Meinung nach, wegen des Guten des ganzen Systems identifiziert und beseitigt werden muss.  

Die Währung hat nicht mehr eine Golddeckung. Vorher konnten 1000 britische Pfunde oder Dollars gegen 1000 Goldeinheiten ausgetauscht werden. Es ist nicht mehr so. /Ich möchte kein Anhänger des goldenen Standards und seiner Vorteile vor dem abstrakten werden./ Die Währung jetzt aber hat keinen Produktwert, keinen Verkaufswert, sondern einen rein spekulativen Wert. Spekulationswert ohne Austauschwert.  

Ich glaube, dass die Lösung oder das Heilmittel für den gegenwärtigen Zustand eines sinnlosen Währungshandels und Spekulation in der Einführung einer globalen Währung besteht. Das ist die Situation, die ich voraussage. Ich weiss, dass das Zeit in Anspruch nimmt. Ich bin aber überzeugt, dass alles nur Frage der Zeit ist. Etwas mehr, das könnte sich als die einzige langfristige Lösung erweisen.

Vielleicht wäre das die Endanforderung für die Einrichtung einer echten globalen Wirtschaft. Die Schicksale von ganzen Ländern werden nicht mehr von wenigen bestimmt. Die mächtigen Finanzinstitutionen und ihre Leiter, unabhängig ob es um einen Menschen oder um eine Menschengruppe handelt, seien nicht mehr im Stande den Zusammensturz oder die Aufblühung einer nationalen Wirtschaft zu verursachen. Vielleicht wird dann auch den realen Wettbewerb in der Welt möglich sein. Eine globale Währung bedient den Verbraucher, den Unternehmer, den Staat und den offenen Markt ohne Verluste, vom heutigen Multiwährungsmodell generiert.  



25. Globale Bank – globale Währung

Eine zentrale globale Bank mit einer globalen Währung beseitigt viele der Behinderungen des gegenwärtigen Systems. In diesem Zusammenhang schlägt George Soros einige wunderbare Ideen vor, die niemand bis jetzt beachtet hat. Andere haben auch solche Anschauungen ausgedrückt. Es ist vielleicht Zeit sie zuzuhören. Ich glaube tief, dass eine globale Währung ein Ende der Währungsspekulationen setzt und zu einem stabileren Wirtschaftsklima weltweit beiträgt, während sie gleichzeitig keine schmerzvollen Katastrophen in einigen Teilen des Weltmarktes zulässt.

Die schwachen und kleinen Wirtschaften werden nicht mehr der Gnade der wenigen starken Länder und sogar schlechter – der wenigen mächtigen Organisationen ausgesetzt. Die schwachen Wirtschaften werden keine Opfer von einzelnen Menschen. Die Länder in Krise werden keine Opfer dieser, die die Wirtschaft beherrschen. 

Wir sehen das Geständnis von George Soros, einem mächtigen Spekulanten in der Währungswelt, der sagt, dass bis das System Möglichkeiten zum Missbrauch anbietet, wird jemand es ausnutzen. Wenn nicht er, dann jemand anderer. Der Ausgang sei die Möglichkeit zu beseitigen. Keiner einzelnen Person oder Gruppe zu erlauben eine Macht über die Währung eines Landes oder einer Gruppe von Ländern zu erwerben. Indem wir auf das Multiwährungssystem verzichten und eine globale Währung annehmen, die sicher dieses Risiko eliminiert.

Die Erfahrung der Vergangenheit zeigt, dass wir die einzelnen Länder nicht lassen können sich allein auf dem internationalen Währungsmarkt zu verteidigen. Weil wie viele Fachleute behaupten, sind die Währungsmärkte beim gegenwärtigen System innerlich unstabil. Sie brauchen Leitung und Regelung. Unter Leitung meine ich eine gesundheitliche und keine aufhaltende, nicht politisch motivierte Manipulierungen und Einmischungen.



26. Sollen wir jetzt handeln oder nie?

Die Frage jetzt ist wenn und wie wir den notwendigen Zustand erreichen, bei dem eine globale Wirtschaft stabil handeln kann. Sollen wir die gegenwärtigen internationalen Finanzbehörden befestigen? Sollen wir sie verlassen? Sollen wir sie beseitigen und neue wirklich globale Behörden, Politiken und Mittel als einheitliche globale Währung einleiten?

Die Kontrolle auf das Kapital führt zu geschlossenen Wirtschaften. Die geschlossene Wirtschaft ist eine Bedrohung für die Freiheit. Und trotzdem. Wie die Erfahrung einiger asiatischer Länder zeigt, haben die Kontrolle auf das Kapital und die Exporteinschränkungen den Zusammensturz des Finanzmarktes und der Wirtschaften dieser Länder verhindert. Die Kontrolle auf das Kapital wird dann und nur dann überflüssig, wenn wir eine globale Währung haben. Dann ist die Bestätigung eines stabilen Weltfinanzmarktes möglich.

Der Motor für die Feststellung einer einheitlichen Währung in Europa war die Notwendigkeit einen starken Schwung für die Eurokonsolidierung zu sichern. Wir könnten das Beispiel der EU als einen Fall von Miniglobalisierung verwenden sowohl auf der wirtschaftlichen, als auch auf der politischen Ebene. Nach seiner Einführung in 2002 gewinnt das Euro ständig an Positionen, unabhängig von der schwachen Vorstellung einiger der Hauptwirtschaften in der EU wie diese von Frankreich und Deutschland.

Trotz der Drohungen und Mahnungen vor Katastrophen ist die Einführung des Euro glatt verlaufen. Trotz der unvermeidlichen Begleitprobleme gewinnt es an Geschwindigkeit. Europa ist bereit das Mehrwährungssystem und die Verluste, die sie verursacht, zu beseitigen. Bald, in 2004, betreten weitere 15 Länder die EU und das Eurosystem. Welche sind die Nächsten? Während Russland mit der Idee über die Annährung seiner Grenzen mit diesen der EU spielt, spielt EU mit der Idee über die Ressourcen von Rissland, sowohl im Bereich der Naturbodenschätze, als auch im Bereich der wissenschaftlichen Erfindungen.  

Trotz der enormen Schwierigkeiten hat der Euro überlebt. Trotz der grausamen politischen Kämpfe und Referenden ist der Euro lebendig. Im Gegensatz zu den katastrophalen Prognosen von bekannten Wirtschaftlern blüht der Euro auf. Im Gegensatz zu den Prognosen einiger Supermächte wie die USA gewinnt der Euro an Geschwindigkeit. Trotz einiger Prognosen, dass der Euro keine sechs Monate durchhält, wird er stärker als die beiden führenden Währungen – den US Dollar und den britischen Pfund. Unabhängig von der Jahrhundertstabilität des Pfundes und des Dollars holt der Euro viel früher als erwartet nach. Und trotzdem ist er, malerisch gesagt, in der Wiege. Stellen Sie sich seine Kraft, wenn er läuft und sich in einen zentralen Renner verwandelt.

Ich nehme an, dass die Aufgabe in Bezug auf die Einführung einer gemeinsamen Währung nicht leicht wird. Trotzdem glaube ich, dass sie möglich ist. Noch mehr, ich glaube, dass sie für die heutige globale Wirtschaft lebensnotwendig ist und noch wichtiger für die globale Gesellschaft. Die USA stellen eine Mehrheit von sich selbst regierenden Staaten dar. Die mächtigste Wirtschaft in der Welt ist ein Modell für Miniglobalisierung von einzelnen Staaten, die zu einer Zentralorganisation gehören. Und trotzdem haben sie eine gemeinsame Währung, von einer einheitlichen Bundesbank gesteuert.

Welche Bedeutung gibt es ob ein Land Staatsgrenzen hat oder nicht? In Europa haben wir gesehen wie Währungen mit Jahrhundertgeschichte im Namen einer gemeinsamen Währung aufgehoben wurden. Die mächtigste und die meist verwendete internationale Währung – der US Dollar ist für alle Staaten einheitlich.

Ein Nutzen von der gemeinsamen Währung hätten alle, darunter die grossen Spieler wie die amerikanische Wirtschaft. Die multinationalen amerikanischen Gesellschaften leiden heute unter Verlusten für Millionen nur wegen der Umrechnung der Währung bei Außenhandelsoperationen. Dieses Geld kann als Dividende zwischen den Aktionären verteilt werden. Manchmal können die Gebühren für die Umrechnung von Währung bestimmen ob die Gesellschaft Gewinn erzielt oder nicht.

Das gleiche gilt auch im internationalen Maßstab. Ich sehe nicht wieso die globale Gesellschaft die Grundlagen für die Einrichtung einer echten globalen Wirtschaft nicht stellen könnte. Das könnte sich als das Heilmittel erweisen, das die zyklischen Perioden in der Wirtschaften der freien Welt beseitigt. In einem gewissen Sinne haben wir schon eine Währung mit einem internationalen Handelswert, eine Währung, die wirklich weltweit gehandelt wird – den US Dollar. Ob wir sie IsoDollartm oder Euro nennen ist bedeutungslos. Das, was wichtig ist, ist das Annehmen einer einheitlichen Währung, nicht ihren Namen.

12 September 2004, 23:00 Uhr

zurück 13 September 2004, 23:15 Uhr



27. IsoWährungtm – die globale Währung

Vielleicht ist der erste notwendige Schritt die Gründung einer internationalen Organisation oder Institution wie den IWF /den Internationalen Währungsfond/; eine globale Bank, die die nationalen Wirtschaften betreut und nicht Gewinn, sondern die globale wirtschaftliche Stabilität erzielt. Ich halte diese Lösung nicht als endgültig, aber wenn sie erfolgreich ist, könnte sie als endgültig angenommen werden. Ich sehe das eher als eine temporäre Lösung, die eine Brücke zur optimalen Lösung darstellt, nämlich der Einrichtung einer globalen Währung.

Ich glaube, dass die Integrierung aller Nationalwährungen in eine globale Währung in den nächsten Jahren letztendlich die optimale stabilisierende Lösung sei. Es könnte so passieren, dass ursprünglich kleine Gruppen von Staaten auf ihre Nationalwährungen verzichten und sich in eine Regionalgruppe mit einheitlicher Währung vereinigen. Ein Beispiel für eine solche Regionalformierung ist die EU und die Einführung des Euros, der sich in eine gemeinsame Währung für alle Mitgliedsstaaten verwandelt. Sogar diese, die ihn in Grossbritanien nicht annehmen, handeln mit ihm. Die britischen Märkte und Gesellschaften handeln schon mit Euro.

Die afrikanischen Staaten und die arabische Welt besprechen vielleicht schon hinter den Kulissen ein solches Verfahren, während sie die europäische Erfahrung beobachten und davon lernen. Ich glaube, dass trotz der scharfen bis Fanatismus kommenden Rhetorik gegen den europäischen Währungsverein, auf nationalistische oder faschistische Begründungen basiert, diese Union letztendlich die Hindernisse auf dem Weg überwindet und wir einen Erfolg schaffen /übrigens sehen wir diesen Erfolg schon/.

Nachdem die Weltwirtschaft die Etappe einer einheitlichen globalen Währung erreicht, gelangen wir in die Situation einer isokratischen Währung. Das wäre eine der stabilen Grundlagen für eine echte globale Wirtschaft, die Stabilität für alle Bereiche sichert. Sie sichert den Schutz für die einzelnen Sparer, deren Ersparnisse nicht mehr der Gefahr ausgesetzt würden über die Nacht entweder von realen oder von künstlichen Währungsspekulationen vernichtet zu werden, was zu gewaltigen oder freiwilligen Entschätzungen der Nationalwährung führt.  

Als Fazit glaube ich, dass die Währung weder eine Ware noch einen Vermögensgegenstand ist, der gehandelt werden kann. Die Währung hat keine Golddeckung mehr oder eine andere Warenrückstellung. Keine der eingeschränkten wirtschaftlichen Ressourcen sind in die Produktion und den Handel mit Währung eingemischt. Die Währung ist keine Verbraucherware, kein Grundstück, keine Dienstleistung. Sie dient zu nichts anderes als zu Berechnungsmittel für den Austausch gegen Waren und Dienstleistungen.  

Deshalb kann man streiten ob die Währung als Handelsprodukt oder Dienstleistung bezeichnet werden kann. Alle Währungsbewertungen beruhen auf Spekulationen und Erwartungen. Es ist genug, dass der Präsident eines Landes sich verlobt oder eine Beziehung ausserhalb der Ehe hat um zu sehen wie die Währung dieses Landes mit einem dramatischen Effekt für die Geschäftsgesellschaft und für die Gemeinschaft als ganzes zusammenstürzt, indem das Spuren sowohl auf der nationalen, als auch auf der Weltwirtschaft hinterlässt.

Vergessen wir nicht, dass die wirtschaftlichen Erregungen den Grund für viele Kriege waren, einschliesslich für den Zweiten Weltkrieg. Vergessen wir nicht, dass die Welt auch heute schwere und schmerzvolle Schläge erleidet, die auf die wirtschaftliche Unstabilität beruhen. Solche Schläge können die Entwicklungsrichtung eines Landes umwandeln und zu einer Senkung des Lebensstandards anstatt zur Erhöhung zu führen. Sogar für eine Sekunde denken Sie nicht, dass solche Sachen heute nicht passieren. Breite Beispiele hier sind Russland und die anderen ehemaligen sowjetischen Republiken, sogar ihre benachbarten Staaten wie Bulgarien, Rumänien und andere. Millionen von intelligenten Menschen leben unter dem Lebensminimum sogar in ihren Wirtschaften mit niedrigen Preisebenen.

Deshalb kann die These leicht bestätigt werden, dass die wirtschaftliche Stabilität und die Verhinderung von wirtschaftlichen Verlusten einen Teil der Formel für die Einrichtung einer Sozialverwaltung und Entwicklung unserer Welt darstellen. Deshalb glaube ich, dass die einheitliche globale Währung kein Luxus ist, sondern eine Notwendigkeit. Eine lange verschobene Notwendigkeit.



28. Noch über die Verluste, vom Multiwährungssystem verursacht

Ein klassisches Beispiel, das die Notwendigkeit von einer einheitlichen Währung beweist, ist die ständige Vergeudung von Mitteln seitens der nationalen Regierungen. Unter dem Druck von politischen Führern, Druckgruppen, multinationalen Gesellschaften und anderen Regierungen werden in jedem Land Mittel verschwendet wegen der Angst, dass die Finanzkrise in einem anderen Teil der Welt sich erweitern und sie betreffen kann.

Es entstehen paradoxe Gegensätze in den Politiken und Zielen der Länder aus einem Gebiet, wie z.B. die Unstimmigkeiten der Staaten der G7 in Bezug auf den Euro. In der dritten Woche vom September 2000 erklärten sich Führer wie der Hauptwirtschaftler des IWF in einer Veröffentlichung in Daily Mail vom 21 September 2000 gegen den Euro und stürzten seinen Kurs zusammen. Danach rannte G7 es zu retten, weil sie mit Recht fürchteten, dass eine spekulative Devalvierung des Euros ihre eigenen Währungen und die Stabilität des Welthandels verletzt. Diese ausser der Union protestierten gegen die plötzliche Entschätzung des Euros, während Länder aus der Union wie Italien und Portugal den Chef des IWF segneten.

Am 19 September 2000, Dienstag, hat der Hauptwirtschaftler des IWF Michael Mensa gesagt, dass die Schwäche des Euros ein Problem sei, nicht einfach ein Hindernis. Danach erklärte er, dass die Zeit für die Einmischung gekommen ist, die die zukünftige Entschätzung des Euros verhindert. Als Antwort darauf erklärten sich die Führer von Italien und Portugal gegen jegliche Einmischung für die Verstärkung des Eurowertes /nur weil die Situation günstig für ihr Exportgeschäft war/. Sie verschuldeten die hohen Zinssätze in den USA für die Unterschätzung des Euros im Verhältnis zum Dollar und die restlichen Währungen. Entgegengesetzte Behauptungen, die verschiedene Interessen bedienen.  

Die Mahnungen von Michael Mensa entschlüsselten eine stürmische feindliche Reaktion. Der Leiter der Portugalzentralbank Vito Constantio erklärte, dass die Kommentare von Herrn Mensa unpassend seien und dass kein anderer auf seiner Position sie gemacht hätte. Der Prämier von Italien Gulliano Armado teilte, dass der schwache Euro den Firmen im Lande hilft, weil er ihren Export billiger macht. Weitere Gegensätze zwischen Führern und Professionalisten.

Hans Peter Still erklärte, dass die Stärke der amerikanischen Wirtschaft und die hohen Zinssätze den Hauptgrund für den schwachen Euro darstellen. Er ergänzte, dass der heutige Zustand des Euros gut für den Zuwachs der europäischen Ausfuhr sei. Trotz der Positionen der Länder innerhalb der Union aber gingen die Einmischungen weiter.  

Die Staaten aus G7 vereinbarten den Währungsmarkt zu nutzen und grosse Mengen von Euro zu kaufen mit der Hoffnung so seinen Preis zu erhöhen. Der Ankauf erfolgte auf drei Wellen früh am Freitag, den 22 September. Entgegengesetzte Wünsche und Handlungen. Die Europäer möchten den niedrigen Wert des Euros behalten, und die anderen erhöhen technisch seinen Wert durch einen künstlichen Ankauf.

Wenn die Nachricht über den Ankauf sich verbreitete, erhöhte sich der Euro von 80 bis über 90 Cent für Euro, dann stabilisierte er sich auf 88.30. Die gemeinsame Einmischung der Länder aus G7 – die USA, Japan, Grossbritanien, Deutschland, Frankreich, Kanada und Italien ist grundsätzlich unpassend. Das letzte Mal, als sie gemeinsam handelten, war bei ihrem Versuch das japanische Jena in 1995 zu retten. Dann gab es wieder Zweifel, dass Japan in Depression gerät, die Asien und die Restwelt umfassen kann. Könnten sie die Depression verhindern? Natürlich nicht. Sie registrierten nur einen grossen Verlust.

Das, was passiert, ist die Errichtung oder Löschung eines enormen Reichtums als Ergebnis von reiner Spekulation. Und zwar ist die Auswirkung aus diesen Währungsbewegungen gleichzeitig süss und bitter. Süss für wenige, die einen Nutzen haben. Sehr bitter für alle anderen – Länder, einzelne Personen, kleine und grössere Geschäftsorganisationen, die unter solchen Marktänderungen leiden. Unberechtigt. Unbegründet. Etwas, was im System einer einheitlichen globalen Währung vermieden werden kann.  

Sogar die mächtigen Weltinstitutionen sind heute hilflos die enormen Verluste zu zähmen. In einer Zeit, wo jeden Tag Millionen Dollars durch den Währungsmarkt verlaufen, sind die Finanzminister und die Zentralbanken nicht im Stande allein die Welle umzudrehen. Damit ihre Handlungen erfolgreich sind, müssen sie auf ihre Seite die Währungshändler heranziehen.

Trotz der ernsten Einmischung der Länder aus G7 in Unterstützung des Euros werden in letzter Zeit Symptome beobachtet, dass die grossen Investitionsfonds weltweit immer unsicherer auf den Euro setzten. Der britische Finanzminister Gordon Brown tauschte bei einer Ausschreibung die Goldrückstellungen gegen Euro. Warum? Besonders wenn Gordon Brown nicht bereit ist sich an den Euro anzuschliessen. Weil der Exportzuwachs als Ergebnis des unterschätzen Euros kann bedeuten, dass in kurzer Zeit die Euro-Wirtschaften Amerika in Bezug auf den wirtschaftlichen Zuwachs vorankommen könnten.  Genauso weil der Finanzminister gewinnen muss. Trotzdem aber kann das Spiel auf dem Währungsmarkt mit dem Geld des britischen Volkes gefährlich sein! /Bis Ende von 2002 waren die Investitionen in Gold an erster Stelle/. Mit der Entstehung der ersten Zeichen für die Verlangsamung der amerikanischen Wirtschaft nach einem zehnjährigen Zuwachs gerieten einige Menschen in Panik und unternahmen verzweifelte Handlungen, die zu keinem Ergebnis führen.

Manchmal ist es schwer die Handlungen von G7 zu rechtfertigen. Als Paradox und im Gegensatz zu allen Merkmalen, dass der Euro stark unterschätzt ist, sogar trotz der Einmischung von G7. Wir sollten uns die Frage stellen, warum. Warum ist dieser Verlust? Warum solche grosse Einmischungen, die zum gewünschten Ergebnis nicht führen.  

Letztendlich gewinnt der Euro am Ende von 2002 mit dem bevorstehenden amerikanischen Angriff auf Irak und der enormen Senkung des Aktienwertes, besonders in England und Amerika, Positionen und erreicht $1.04.

Welcher ist der Grund – die durchgeführte Politik oder die Nationalinteressen? Ist das mit dem enormen Druck der amerikanischen multinationalen Gesellschaften verbunden, deren Gewinne in Dollars berechnet werden? Weil diese Gesellschaften in Euro operieren, ist ihr Gewinn in Euro und wird danach in Dollars umgerechnet. Dieser Prozess der Umrechnung von Euro in Dollars bringt Verluste für Milliarden. Ihrerseits verursachen die Verluste Schwankungen im Aktienwert, und sie betreffen den Restteil der Börse und der Wirtschaft als ganzes; was seinerseits Auswirkung auf den einfachen Bürger ausübt. 

Ist das nicht ein reiner Verlust? Ist das nicht ein Verlust von Kapitalgewinn? Welche die Amerikaner sein sollten, ist es nicht gerecht, dass sie enorme Verluste annehmen, nur weil sie ausser ihrem eigenen Land gehandelt haben und jetzt enorme Summen vom Gewinn in ihre Nationalwährung umrechnen müssen. 

Erholung 14 September 2004,  00.18Uhr Sofia, Bulgarien 

zurück 19 September 2004, 22:46 Uhr   Sofia, Bulgarien



29. Wer zahlt den Preis?

Die amerikanischen Obligationen wurden bedeutend billiger in den zwölf Monaten vom August 1999 bis August 2000 /und noch mehr bis Ende von 2002/. Macdonalds zum Beispiel verlor trotz seiner aggressiven internationalen Erweiterung mehr als 24% seines Wertes während der gleichen Periode vom August 1999 bis August 2000. Das bezieht sich auch auf viele andere multinationale Gesellschaften von Colgate-Pallmolive bis Gillette.

Wieder, wieder und wider verursachte den unterschätzen Euro Verluste für Milliarden für die grössten amerikanischen Gesellschaften bei der Umrechnung ihrer Gewinne von Euro in Dollars. Sogar in der anreizenden IT Industrie, die unter den multinationalen amerikanischen Gesellschaften den Vorrang hat, passiert das Gleiche. Beispiel hier ist der Riesenhersteller von Chips Intel.

Ich würde die Exekutiv- und die Finanzdirektor dieser Gesellschaften, in der Sperre von enormen Verlusten durch die Währungsumrechnung gefangen, fragen: "Wäre es nicht besser, wenn nur eine Währung da war? Wäre es nicht besser, wenn Sie diesen Gewinn behalten könnten? Wenn Sie dieser Gewinn Ihren Aktionären zeigen könnten?"

Ich würde diese Frage auch den Aktionären in diesen Gesellschaften stellen: „Würden Sie es nicht bevorzugen, wenn diese enorme Verluste wegen Währungstransaktionen in Ihre Taschen in der Form von Dividenden oder eines höheren Wertes der Aktien gelangten? ". Es ist nicht nötig genial zu sein, um diese Frage zu beantworten.  

Alle diesen kurzen Beispiele und Fragen zeigen die Notwendigkeit von einer globalen Währung. Diese Fragen zeigen wie dringend die Suche nach der Lösung des Problems mit der einheitlichen globalen Währung ist. Wenn wir unsere Märkte stabilisieren möchten und Perioden von Zuwachs und Untergang in den verschiedenen Teilen der Welt vermeiden möchten, ist die Einführung einer einheitlichen globalen Währung ein sehr wesentliches Element.



30. Globale Ausbildung

Die globalen isokratischen Prinzipien umfassen Verbesserung der Dienstleistungen wie die Ausbildung zum Beispiel. Die globale, nationale, regionale und lokale Ausbildung wird immer auf die Wahl der Bürger basiert, um ihnen gleiche Möglichkeiten anzubieten, die Entwicklung und die Vervollkommnung der Talente im Namen des gemeinsamen Guten zu fördern. Die Erfindungen unserer Vorfahren haben nicht nur ihren Erfindern gedient. Sie haben der ganzen Menschheit geholfen.

Die Menschheit hat ihre fortgeschrittene Etappe in technologischer und Verhaltenshinsicht dank der Ausbildung erreicht. Die Ausbildung war und wird auch weiter die Flamme der Entwicklung, den Kern und die Grundlage für den Fortschritt unserer Welt und unserer Zivilisation sein. Die Ausbildung hat zu Erfindungen beigetragen, die den heutigen hohen Lebensstandard sichern. Diese Erfindungen, von einzelnen Menschen oder Gruppen gemacht, haben Nutzen für die ganze Menschheit gebracht.

Mindestens in einigen Teilen der Welt war die Ausbildung immer den Hauptfaktor, die zur Entwicklung und zum Fortschritt in allen Lebensbereichen beigetragen hat. Ich sage in einigen Teilen, weil in vielen anderen die Ausbildung ungenügend und nur für wenige Privilegierten zugänglich ist. Finanziell privilegierten! Es gibt noch Orte, wo die Ausbildung Privilegien für diese darstellt, die Finanzmittel besitzen. Und täuschen Sie sich nicht, dass dies nur unentwickelte Länder aus der Dritten Welt sind. Sogar in den entwickelten Weststaaten kostet heute die Universitätsausbildung ein ganzes Vermögen. Tausende wunderbare Geister sind nicht im Stande zur Oberschule zu gelangen.

Einige Länder wie Bulgarien haben ihr System der Universitätsausbildung so angepasst, dass die jungen Menschen ihre Ausbildung fortsetzen, indem sie gleichzeitig auf vollem Arbeitstag arbeiten. Das ist zwar besser als nichts. Trotzdem ist ein gorsser Teil dieser Studenten gezwungen /der grösste Teil sind bulgarische Stundenten/ ihrer Ausbildung eine doppelt lange Zeit zu widmen als ihre Kollegen in England zum Beispiel.  

Als Menschen haben wir nur den Rand unserer menschlichen Fähigkeiten und Talente erreicht. Um diese Talente zu kultivieren, zu entwickeln und zugänglich zu machen, müssen wir sie fördern. Wir müssen sie kultivieren. An erster Stelle aber müssen wir die Ausbildung zugänglich für alle machen, und nicht nur für die wenigen Ausgewählten, weil das ein Reichtum der reich denkenden Menschen darstellt und nicht der reichen Staaten und nicht der reichen Familien.   

Es ist bewiesen, dass die menschlichen Kräfte die kostbarsten unter allen Produktionsmitteln sind. Der Beitrag der Menschen ist der Motor für die Entwicklung und den Fortschritt der Zivilisation. Deshalb muss die Ausbildung den Vorrang vor allen Produktionen bekommen. Die Investierung in menschliche Ressourcen wird immer die bewegende Lebenskraft des Fortschritts sein.

Ein grosser Teil der Wissenschaftler kommen aus den Volksmassen, und nicht aus den reichen Mädchen und Jungen, die teuer bezahlte Privatschulen besucht haben. Ein grosser Teil dieser menschlichen Kraft ist noch nicht „verarbeitet“. Ein grosser Teil davon wird verschwendet. Sie kann kultiviert werden nur wenn wir in ein globales Ausbildungssystem investieren. /Ich höre einige zu sagen: '"Er ist wahnsinnig noch weitere und weitere globale Institutionen und Ideen zu verlangen."/

Es können Institutionen den medizinischen Organisationen ähnlich errichtet werden, die Dienstleistungen in armen Ländern mit nicht genug Krankenhäusern und nicht genug ausgebildetem Personal anbieten. Wir können mit der Gründung von Oberschulen und Universitäten weltweit anfangen. Spender für solche Tätigkeiten können sowohl Staatsregierungen, als auch private Geschäftsorganisationen sein. Ich bin überzeugt, dass eine grosse Anzahl der Lehrer sich anschliessen würden, weil ihnen die Idee gefällt einige Jahre auf einem anderen Ort zu verbringen. Die Notwendigkeit von der Gründung einer globalen Ausbildungsorganisation, die Politiken bestimmt und die Handlungen im globalen Format kontrolliert, wird immer grösser.

Erholung 20 September 2004  00:33 Uhr  Sofia, Bulgarien 

zurück 21 September 2004 22:53 Uhr  Sofia, Bulgarien 



31. Globale wissenschaftliche Erfindungen

Wir wissen, dass der Preis für die wissenschaftlichen Erfindungen immer ein Hindernis vor dem Fortschritt war und zwar nicht nur in armen Ländern, sondern sogar in den entwickelten Wirtschaften. Unzählig sind die Beispiele für Erfindungen, die von amerikanischen Institutionen angekauft und realisiert worden sind. Hier gehören auch Erfindungen von fortgeschrittenen Staaten wie Grossbritanien und Russland. Die Amerikaner bekommen den Nutzen von diesen Erfindungen. Und ganz berechtigt, wenn sie die Erfindungen von den Regalen genommen haben, wo sie jahrelang in anderen Ländern Staub gesammelt haben. Viele Erfindungen, die das menschliche Leben weltweit verbessert haben. Deshalb sollten die Amerikaner für ihr Werk gratuliert werden.

Die Kosmosforschungen zeigten die Notwendigkeit von einer engen Zusammenarbeit zwischen den grossen Mächten. Sogar in einer Zeit, wo sie sich als Feinde betrachteten. Wir waren Zeugen von gegenseitigen Projekten zwischen den USA und der UdSSR. Nach Ironie des Schicksals würde jedes Land solche enorme Ausgaben nur aus Militärgründen genehmigen.

Wir brauchen mehr. Mehr solche Zusammenarbeiten, aber nicht zu Militärzwecken, sondern für eine weitere Verschiebung der Grenzen bei der Entwicklung zu Gunsten des Menschen. Wir brauchen mehr wissenschaftliche Erfindungen und Zusammenarbeit auf der globalen Ebene; nicht nur zwischen einigen Staaten, sondern zwischen vielen Ländern weltweit. Wir brauchen globale Erfindungen, Hinweise und Hilfe, um von dem existierenden Konow-how zu profitieren und es im Namen der ständigen Entwicklung der Menschheit zu erweitern.

 Die Welt braucht viele Arzneimittel – von Arzneimitteln im Bereich der Medizin zu solchen im Bereich der Industrieentwicklung. Die Lösung ist globale wissenschaftliche Zentren einzurichten, eine Möglichkeit für die Entwicklung der Talente zu sichern, die Lösungen der globalen Probleme erfinden und herstellen. Die globalen Bedürfnisse sind zahlreich: die Ausbildung, das Gesundheitswesen und die umweltgerechten Energiequellen sind zweifellos vom Vorrang.

Die Energie steht unter den dringendsten. Unsere Weltvorräte von Energie erschöpfen sich schnell. Ohne diese Energie wird der gegenwärtige Lebensstandard nicht gepflegt. Deshalb braucht das Energieproblem eine dringende globale wissenschaftliche Forschung.  Die Notwendigkeit von einer neuen umweltgerechten Energieform verstärkt sich. Eine solche wissenschaftliche Forschung kann nicht nur von Handelsorganisationen mit eingeschränkten Ressourcen finanziert werden. Auch nicht nur von einigen fortgeschrittenen Ländern, deren Möglichkeiten auch beschränkt sind. Eine solche Forschung muss eine globale Aufgabe sein.

Wir brauchen verzweifelt eine Energie, die nicht so teuer wie die heutige ist. Wegen der Spekulationen über den Krieg in Irak muss die Restwelt teuere Preise für das Öl zahlen. Wir haben zu der lächerlichen Situation gekommen auf das Öl als eine Hauptenergiequelle zu setzen, besonders wenn wir wissen, dass es eine erschöpfende Ressource darstellt. Wir brauchen eine Energie, die so billig wie möglich sei.

Sogar in entwickelten Wirtschaften wie diese in Grossbritanien sterben in diesem Moment, sogar in der Zeit des Fortschritts, Tausende alte Menschen jedes Jahr, weil sie sich den Preis für den Strom in ihren Häusern während der kalten Winterabende nicht leisten können. In anderen Ländern sterben Menschen wegen Hitzschlägen in den Sommermonaten, weil sie sich das einfache Vergnügen von der Frische der Klimaanlage nicht leisten können.

Es sieht aus, dass wir Mittel für die Erleichterung des Lebens geschafft haben, aber sie uns nicht leisten können. Die einfachen Bedürfnisse wie die Energie zum Beispiel müssen minimal kosten. Für jeden zugänglich sein. Wenn Sie mich fragen, müssen sie auch steuerfrei sein. Die Amerikaner geben wieder ein Beispiel für die Förderung der Industrie und der wirtschaftlichen Aktivität, indem niedrige Preise des Öls und des Benzins gehalten werden. Können wir von einander nicht lernen?

Die mächtige Gruppe der Länder – Ölhersteller ist im Stande wirtschaftliche Zusammenstürze mit Katastrophalergebnissen weltweit zu verursachen. Erinnern Sie sich an dem bekannten Begriff – importierte Inflation von der wirtschaftlichen Krise in den 80-en Jahren. Eine Krise, die Jahre dauerte und katastrophale Folgen für jede Wirtschaft und für jede Industrie hatte.

Erfindungsbereiche wie das Energiegebiet brauchen eine enorme Finanzierung und den Beitrag der Fachleute. Diese Mittel und dieser Beitrag liegen nicht in den Kräften sogar der grossen Handelsorganisationen. Sie liegen nicht in den Kräften der Staatsregierungen. Solche Erfindungen brauchen globale Bemühungen und einen globalen Beitrag in allen Aspekten – Finanz-, Technologie- und Expertenaspekt.



32. Globales Gesundheitswesen

Ein anderer Vorrang stellen die Erfindungen im Bereich des Gesundheitswesens dar. Der Krebs und AIDS sind ein kleiner Teil der Bereiche, wo globale Erfindungen notwendig sind. Bei den immer häufigeren menschlichen Beziehungen als Ergebnis der Reisen werden neue Viren formiert, die sich immer schneller durch die Welt verbreiten.  Alle die brauchen globale Erfindungen, die ausserhalb der Möglichkeiten eines einzelnen Staates oder einer pharmazeutischen Organisation liegen. Die privaten pharmazeutischen Organisationen arbeiten für den Gewinn. Diese Voraussetzung verwandelt ihre Produkte oft in einen unzugänglichen Luxus für einen grossen Teil der Menschheit.  

Es besteht eine grosse Anzahl von Erkrankungen, für die Heilmittel hergestellt sind. Weil aber diese Heilmittel zu teuer sind, sind sie für den grossen Teil der Menschen unzugänglich. Wenn die wissenschaftlichen Erfindungen und der Produktionspreis von einer globalen Gesundheitsorganisation finanziert werden, werden sie viel zugänglicher. Eine solche Investition wird zur Rettung vieler menschlichen Leben führen. Noch mehr – sie führt zur Verbesserung des Lebensstandards der Menschen.

Die Staats- und die Privatbereiche sollten sich vereinigen und ein globales Gesundheitsprogramm erarbeiten. Ein Programm für Forschungen und Erfindungen, für Ausbildung und Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen weltweit. Tätigkeiten, die nicht in den Kräften eines einzelnen Staates oder einer Organisation sind, können auf Globalebene möglich sein. Solche Dienstleistungen können auch in den Ländern mit einem niedrigeren Lebensstandard und nicht nur in den entwickelten Staaten erbracht werden.

Bald wird das nationale Gesundheitswesen keine führende Frage sein. Eine vorrangige Bedeutung bekommt das globale und internationale Gesundheitswesen. Die Erkrankungen verbreiten sich schon auf die ganze Welt. Die Patienten reisen schon von einem Land ins andere, um Heilung zu finden. Viele sterben nur wegen der Finanzunmöglichkeit ihre Heilung zu bezahlen – unabhängig ob therapeutisch oder vorbeugend.

Im gegenwärtigen Moment gibt es Länder mit Überschuss an Krankenhäusern und arbeitslosem Medizinpersonal und Länder, in denen die Menschen sterben bis sie auf die Behandlung warten. Meinen Sie nicht, dass ich nur über die unentwickelten armen Länder spreche. Heute / 2002 / steht diese Frage in der Tagesordnung eines Landes wie Grossbritanien. Ja, die Menschen sterben auf den Krankenbetten wegen des Mangels an Gesundheitsressourcen.

Es ist notwendig einen Nutzen von diesen Ressourcen auf Globalebene zu gewinnen, um die Leiden von Millionen Menschen maximal zu mildern. Ich glaube, dass es eine Schande für unsere Zeit ist in einigen Ländern einen Überschuss an Gesundheitsdienstleistungen zu haben und das Leiden und den Tod in anderen zu erlauben nur wegen Mangel am Personal, Ausrüstung und Einrichtungen.

Neue Formen der Erkrankungen verbreiten sich schnell von Land zu Land. Immer öfter treten Weltvirenepidemien ein. Erinnern Sie sich an die Epidemie von Vogelgrippe in den letzten Jahren. Sie begann von Hong Kong und verbreitete sich schnell weltweit. Niemand weiss woher AIDS stammt. Aus welchem Land diese Ansteckung kommt. Wir vermuten, aber sind nicht sicher. Trotzdem hat sie für eine sehr kurze Zeit die Welt umfasst.

Erkrankungen, durch die Tiere verbreitet, wie den Rinderwahn, können den ganzen Tierzuchtbereich eines Landes oder eines Gebietes vernichten, indem sie gleichzeitig eine Drohung für die Menschheit darstellen. Die Notwendigkeit vom globalen Gesundheitswesen kommt nicht in naher Zukunft. Sie ist längst gekommen.

Das, was wir verschieben, das, was wir noch nicht gemacht haben, ist eine langfristige gut geplante Gesundheitspolitik und Tätigkeit. Wenn wir keine globale Gesundheitsorganisation einrichten, machen wir keinen Schritt zur Lösung der globalen Gesundheitsprobleme. Wenn wir jetzt etwas nicht unternehmen, könnten wir nicht im Stande sein die zukünftigen Gesundheitsbedrohungen und Herausforderungen zu treffen.



33. Globaler Transport

Der Transport schafft Reichtum und Möglichkeiten für die lokalen, nationalen und internationalen Interessen. Keine der heutigen fortgeschrittenen Wirtschaften würde sich ohne die ständigen Investitionen in die Transportinfrastruktur entwickeln. Globale Transporteinrichtungen sind sowohl für die Entwicklung der armen Staaten, als auch für den weiteren Fortschritt der entwickelten notwendig.

Jegliche Transportformen – vom Bodentransport in der Form von Strassen und Eisenbahnnetzen bis Netzen für Meer- und Lufttransport. Wir brauchen dringend eine Entwicklung der globalen Wirtschaft und der globalen Gesellschaft. Dringend nötig sind globale Transportstrategien, die sowohl zur lokalen, nationalen und regionalen, als auch zur globalen Wirtschaft beitragen.

Wir haben die Vorrichtungen. Wir verfügen über die Industrien. Wir haben die Fähigkeiten. Alles, was wir brauchen, sind global gesteuerte Politiken. Globale Politiken, die die Produktion von der Militär- zur Zivilinfrastruktur im Weltmaßstab umleiten. Andere Industrien mit Überproduktion wie die Autoindustrie zum Beispiel könnten auch zu einem solchen globalen Projekt umgeleitet werden. So wird die Nutzung der Arbeitskraft aufbewahrt und vergrössert.

Gleichzeitig werden Möglichkeiten zum Gewinn der Handelsorganisationen und Gesellschaften geschafft. Möglichkeiten, die nützliche wirtschaftliche Tätigkeiten generieren, die den Arbeitkraftmarkt erweitern, den wirtschaftlichen Zuwachs unterstützen und einen Nutzen sowohl dem Massenverbraucher, als auch dem Unternehmer bringen.

Die Entwicklung der Transportmittel ist auch nicht genug. Ein Hauptfaktor ist, dass der Transport zugänglich wird. Heute kostet die Reise von einem Land zum anderen ein Vermögen. So wie die billige Energie und die Kommunikationsmittel, ist der billige Transport ein obligatorischer Faktor für die Entwicklung der globalen Tätigkeit. Tätigkeit in allen Aspekten – Wirtschaft, Ausbildung, Erforschung, Gesundheit usw.

Investieren Sie in die Transportinfrastruktur aller Gebiete – besonders in den armen Ländern. Erstellen Sie Produktionspläne für den Aufbau von Transporteinrichtungen. Bilden Sie die lokale Bevölkerung aus und überlassen Sie ihr dichte Transportnetze zu bauen. Erlauben Sie ihr einen Teil der globalen wirtschaftlichen Bühne zu sein. Die Welt bekommt Nutzen von solchen Tätigkeiten. Die Länder beginnen langsam sich selbst zu unterhalten. Jedes Land und jedes Gebiet besitzt eigene Ressourcen, die sie der Welt anbieten können.



34. Globale Kommunikationen

Die globalen Kommunikationen sind ein weiterer Bereich, der Handlungen und Investitionen seitens der globalen Gruppe braucht. Der Preis selbst der globalen Kommunikationen stört die globale Entwicklung. Nur der Preis verhindert die Möglichkeiten, die sich sonst vor dem globalen Arbeitsmarkt geöffnet hätten. Wenn die Preise der internationalen Gespräche gleich mit diesen der regionalen werden, werden Millionen Arbeitsplätze weltweit errichtet, die eine Möglichkeit den Menschen anbieten, die jetzt in ihren eigenen Ländern mit unentwickelten Wirtschaften eingeschränkt sind.

Anstatt 40 Menschen in meiner Gesellschaft einzustellen, könnte ich Hunderte einstellen. Nur wenn ich Nationalgebühren für Kommunikationen verwenden könnte, könnte ich die Tätigkeit der Gesellschaft leichter und billiger erweitern. Andere könnten das Gleiche in einem viel grösseren Maßstab machen. Solche Verbesserungen und Möglichkeiten für globale Kommunikationen würden nicht nur für die armen Länder nützlich. Die entwickelten Wirtschaften würden auch enorme Gewinne bekommen.

Anstatt Arbeitskraft importieren zu müssen, was eine Spannung auf dem Binnenmarkt generiert, die Bürger und den Dienstleistungsbereich, einschliesslich Gesundheitswesen und sogar Polizei betrifft, bringt die Einstellung von fremden Arbeitskräften auf dem lokalen Markt Gewinn für die importierenden Staaten. Es bestehen auch viele andere Möglichkeiten, sowohl für die ausführenden, als auch für die einführenden Gebiete. Ganze neue Märkte und Industrien entstehen nur dank des technologischen Fortschritts und des Ausgleichs der internationalen und der lokalen Kommunikationsgebühren.  

Ein kleines Beispiel, von dem wir lernen können, ist der amerikanische Stil. Die Gespräche innerhalb der Staaten sind kostenlos. Soviel ich weiss, zahlen sie nur die Zwischenstaatengespräche. Der Handel zwischen den einzelnen Staaten blüht. Machen Sie einen Vergleich mit Europa, wo sogar Länder aus der EU für die Gespräche zwischen einander die gleichen unberechtigt hohen Gebühren wie für die internationalen Gespräche zahlen. Umso ferner Sie anrufen desto teuerer sind die Gespräche, was die wirtschaftliche Tätigkeit sogar in Ländern mit niedrigen Preisen aufhält.

Die Kommunikationen sind genauso wichtig für die globale Wirtschaft wie den Transport, die Finanzen, die Energie, die Natur- und Menschenressourcen. Es ist Zeit dieser Tatsache bewusst zu werden. Es ist Zeit etwas zu machen. Wir haben den Telekommgesellschaften eine Monopolmacht gegeben und durch ihre hohen Preise halten sie die Entwicklung der wirtschaftlichen Tätigkeit auf, sowohl auf der lokalen, als auch auf der globalen Bühne.



35. Viele Fragen brauchen eine Aufmerksamkeit

 Es sind Entscheidungen über die Wahrnehmung des isokratischen Modells notwendig, sowohl auf nationaler, als auch auf internationaler/globaler Ebene.

Viele Fragen brauchen eine Aufmerksamkeit. Es ist erforderlich zu ausgewogenen Beschlüssen über das globale isokratische Verfahren zu kommen. Sollten zum Beispiel kleine Länder wie Malta und Zypern das Recht auf eine Stimme haben, welches Recht auch grosse Länder wie China, Russland und die USA haben? Wenn ja, wird das berechtigt, balanciert und im Geist von Isokratia sein?

Es steht eine grosse Menge harter Arbeit, bevor ein echtes globales isokratisches Modell festgesetzt wird. Würde die Begründung nicht gültig, dass die grosse Anzahl der Bevölkerung nicht unbedingt richtige Entscheidungen bedeutet? Würde es nicht gerecht sein ein Stimmrecht jedem zu gewähren – unabhängig ob er ausgebildet ist oder nicht, damit er entscheidet, was richtig und was falsch ist. Es entstehen viele Fragen, die wirklich unsere Aufmerksamkeit verdienen, und wenn wir das machen, entdecken wir die richtigen Lösungen und entfalten die richtigen Formeln.

Wie wir den Prozess der Beschlussfassung im globalen Parlament balancieren, unabhängig davon ob es als Vereinigte Nationen, Iso-globales Parlament oder etwas anderes bezeichnet wird. Man könnte vielleicht mit einem balancierten Beschluss anfangen. Zum Beispiel, dass ein Land das Recht auf eine Stimme hat und sie in Bezug auf die Wünsche der Mehrheit von den Bürgern dieses Landes festlegt.

Es könnte auch eine andere Formel geben. Wenn eine Frage direkt nur ein bestimmtes Gebiet betrifft, sollte eine grössere Bedeutung die Meinung der Menschen aus diesem Gebiet haben. Wenn es aber um eine globale Frage geht, haben alle eine gleiche Stimme. Es werden verschiedene Lösungen erarbeitet. Das Wichtige ist, dass sie sich auf die isokratischen Prinzipien basieren, um zu verhindern, dass die isokratischen Bürger und die globalen Regulationsorgane kein Opfer der Macht einzelner Personen oder Gruppen werden.  

Ein globales isokratisches Parlament würde einen echten Friedensschützer sein. Das globale Isokratia endet alle Barbareien. Es entzieht die Möglichkeit der Zentralverwaltungen und einzelner Führer unmenschliche Handlungen in bestimmten Ländern wegen politischen, wirtschaftlichen oder anderen Problemen und Einflüssen zu unterstützen.

Dieses globale isokratische Parlament steuert die Ressourcen des Planeten – ein weiteres Gebiet, das eine Aufmerksamkeit braucht, ein weiters Gebiet, wo Sie zur Formulierung einer genauen und pünktlichen Politik beitragen können. Ich rufe wieder zu Beitrag und Beteiligung aus allen Enden der Welt auf.

Die zurückbleibenden Länder. Was sagen wir über die zurückbleibenden Länder? Einige von ihnen könnten nie eine Demokratie gewesen sein oder keine andere freie Regierungsform gehabt hätten. Einige von ihnen hätten vielleicht keine Infrastruktur um Isokratia einzusetzen. Es sei möglich, dass sie zuerst Demokratien bevor sie isokratisch gesteuerte Länder werden.

Es sei möglich, dass sie zuerst zu laufen lernen, bevor sie rennen können. Es wäre normal, wenn die Länder vor Isokratia sich für einige Jahre an die Demokratie gewöhnen. Obwohl ich keinen Grund dagegen sehe warum diese Länder nicht direkt auch das isokratische System annehmen. Wenn die Wähler eine Übergangsperiode bevorzugen, sehe ich keinen Grund dagegen. Wie ich schon erwähnt habe, würde ich eher einen Fehler akzeptieren, als die Wenigen, von den Wählern ausgewählt.



36. Globaler Arbeitsmarkt

Der Unterschied zwischen den fortgeschrittenen Wirtschaften der entwickelten Länder und den zurückbleibenden Wirtschaften widerspiegelt sich im Arbeitsmarkt. Die Nachfrage einer billigen Arbeitskraft verursachte die Einrichtung und sogar die Förderung von Wirtschaften mit einem niedrigen Standard. Diese Wirtschaften mit einem niedrig bezahlten Arbeitsmarkt verwandelten sich in eine absolute Notwendigkeit für die Stabilität des kapitalistischen Systems und der fortgeschrittenen Wirtschaften. Gleichzeitig wurde die Notwendigkeit von einem niedrig bezahlten Arbeitsmarkt ein Motiv für die Entwicklung solcher Länder mit einer schwachen wirtschaftlichen Tätigkeit. Ist das nicht ein Szenario des Paragrafs 22?

Die Norm ist jetzt eine normale und angenommene Methode für die Verschiebung der Industrien. Wir sehen die Verschiebung von ganzen Industriebereichen von einem Gebiet ins andere, von einem Land ins andere sogar von einem Kontinent zum anderen. Ein Beispiel dafür ist die ständige Migration der arbeitsschweren Bereiche wir die Produktion von Schuhen oder Bekleidung. Andere Beispiele umfassen die schwere Industrie wie die Elektronik und die Autoherstellung.

Bis vor kurzem wurden diese Industrien vorwiegend zu den unentwickelten Ländern in Asien, dem Fernosten und Lateinamerika  gerichtet. Heute befindet sich  die Hauptquelle von billiger Arbeitskraft in den Ländern der ehemaligen UdSSR, Rumänien, Bulgarien, Poland und anderen Ländern in der Peripherie von Europa wie die Türkei, Marokko und Syrien.

Einige dieser Länder berauben buchstäblich den Markt der billigen Arbeitskraft, indem sie künstlich niedrige Preise unterstützen. Beispiele dafür sind die Länder aus dem ehemaligen Ostdeutschland und das heutige China. Sogar die Preise der Naturschätze werden künstlich mit dem Zweck Aufbewahrung des Marktanteils niedrig gehalten.

Durch eine interne Kontrolle sind diese Länder im Stande ihre Produktion in anderen Staaten durchzusetzen. Sogar Supermächte wie die USA beklagen sich, dass die niedrigen Preise der Naturschätze, auf dem Binnenmarkt durch künstliche Zweigstellen angeboten, die interne Produktion verschieben. Heute wird sogar gesprochen, dass die Administration von Bush beabsichtigt irgendwelche Schutzmassnahmen zu treffen, um die Unterschätzung der Preise der lokalen Stahlindustrie aufzuhalten. /Ich glaube, dass sie heute – 2003 – das schon gemacht haben./

In anderen Fällen wird die Notwendigkeit von einer so billigen Produktion sowohl in Bezug auf die Naturschätze, als auch in Bezug auf die Menschenkräfte eine Ursache, dass die fortgeschrittenen Wirtschaften sich einmischen und mit Gewalt die Lieferungen von billigen Materialien und Arbeitskräften weitermachen. Nur durch ihre wirtschaftliche Macht und Beeinflussung haben die fortgeschrittenen Wirtschaften periodische Zusammenstürze der Wirtschaften mit einem niedrigen Standard verursacht.  

Indem sie das machen, erzielen sie eine Senkung der Nachfrage, was zu einer hohen Arbeitslosigkeit führt, zur Devalvierung, und so zur Preissenkung der Ressourcen und der Arbeit, mit denen die entwickelten Länder rechnen. Diese Senkungen können sich sowohl in einer reduzierten Entgeltung des Arbeitswertes, als auch in der Reduzierung des Wertes der Nationalwährung ausdrücken, von einer gewaltigen Devalvierung verursacht.  Die mächtigen multinationalen Gesellschaften benutzen ihre Macht um die lokalen Regierungen zu erpressen und ihre eigenen Interessen einzuleiten.  

Das führt unvermeidlich zu grossen Unterschieden in den globalen Wirtschaften. Die Unterschiede werden Ballone, die sich ständig vergrössern, sich mit Luft füllen und in einem Moment nicht aushalten und platzen. Wir können diese Ballone als „wirtschaftliche Geschwüren“ bezeichnen. Als Beispiel für kleine Ballone können die Länder des asiatischen Marktes wie Malaysia und Korea aufgeführt werden.  

Danach folgen die grösseren Ballone, die beim Platzen eine Explosion verursachen – wie dieser mit dem japanischen Wirtschaftswunder. Die Auswirkung beim Platzen der Ballone der grossen Wirtschaft führt zum Platzen der Ballone kleinerer Wirtschaften. Solche Ballone wachsen sehr schnell und platzen genauso schnell. Als eine Ansteckung verursacht die Auswirkung eine weitere Formierung von Ballonen in den schwachen Wirtschaften. Wenn eine solche Situation nicht aufgehalten wird, könnte sie zu globalen Stürzen und Unstabilität führen.

Wenn eine genügende Anzahl dieser Ballonen gleichzeitig platzen, betrifft sie schnell den Restteil der globalen Wirtschaften, sogar die entwickelten Staaten. Nur die schnelle Einmischung der entwickelten Staaten hat die Asiatischen Tiger von einem katastrophalen Zusammensturz der Finanzindustrie gerettet, der ihre ganze Wirtschaft bedrohte und der letztendlich eine Stagnation auf dem japanischen Markt verursachte. Warum haben sich die Staaten eingemischt und die Katastrophe verhindert? War das ein Akt der unentgeltlichen Hilfe? Oder ein Akt von Selbstverteidigung, weil im Gegenfall die Katastrophe ihre eigenen Länder erreicht hätte?

Ich glaube, dass die fortgeschrittenen Wirtschaften sich eingemischt haben nur weil sie sich selbst bedroht fühlten. Einige meinen sogar, dass gerade die fortgeschrittenen Staaten die Krise durch die schnelle und massenhafte Entziehung ihrer Kapitalinvestitionen verursacht haben. Der Zweck war natürlich die Aufbewahrung der niedrigen Marktpreise der Naturschätze und der Arbeit. So waren sie im Stande einen wirtschaftlichen Zuwachs in ihren eigenen Ländern ohne Inflationseinfluss zu verursachen. Wie wahr ist das?



37. Die globale Arbeit und die wirtschaftliche Entwicklung

Die entwickelten Länder beuten schon lange Zeit den Markt der qualifizierten Arbeit aus. Sie bieten eine attraktive Entgeltung für die Spezialisten aus ärmeren Staaten an. So sehen wir wie fortgeschrittene Wirtschaften wie die USA die Gehirne der zurückbleibenden Staaten stehlen. Wieder müssen wir die USA zu ihrer innovativen Investition in menschliche Kräfte gratulieren. Etwas, was viele Länder noch nicht schätzen können und sogar heute nicht fördern.

Die Nachfrage nach technischen und Managerfähigkeiten wächst schnell im Weltmaßstab. Die Kenntnisse und die Fähigkeiten der Bevölkerung in den zurückgebliebenen und sich entwickelten Ländern oder in den s.g. Wirtschaften der billigen Arbeit vermehren sich schnell. Der Unterschied zu den entwickelten Staaten verschmilzt schnell.

Letztendlich ermöglicht den Weltvorrat an menschlichen Kräften die unentwickelnden Wirtschaften ihre eigene wirtschaftliche Entwicklung zu beschleunigen. Die multinationalen High-tec Gesellschaften zum Beispiel, die fortgeschrittene technologische Kommunikationsmittel verwenden, stellen Top-Spezialisten aus der ganzen Welt ein.

Durch das Weltcomputernetz /www/ können Mannschaften aus verschiedenen Ländern und Kontinenten eine Gruppe formieren und am gleichen Projekt arbeiten, ohne ihren eigenen Staat zu verlassen. Mit den neuen technologischen Mitteln ist die Emigrationsverschiebung der Kräfte nicht mehr nötig.  Die Menschen können einen Teil des internationalen Arbeitsmarktes sein, indem sie auf ihren Heimatorten bleiben. Und das ist wunderbar. Mit den Verbesserungen und der Senkung der Kommunikations- und Transportpreise können wir diese Möglichkeit auch auf andere Industrien übertragen.

Die Beispiele sind zahlreich. In meiner IT Gesellschaft erhalte ich ständig Angebote von kleinen Gruppen, die Dienstleistungen für die Erarbeitung von Programmprodukten mit einem spezialisierten Softwaredesign, für gemeinsame Projekte oder sogar nur für Beteiligung an Projekten anbieten. Ich kann das Webdesign meiner Internetseite einer Mannschaft in Indien, und das Programm zur Informationsgenerierung nach dem gleichen Projekt einer anderen Mannschaft in Sibirien anvertrauen. Danach kann ich von meinen Londoner Designern verlangen die einzelnen Teile zusammenzubringen und ein Endprodukt zu formieren. Viele der britischen Gesellschaften übertragen einen Teil ihrer Tätigkeiten, wie z.B. Buchhaltung, auf Gesellschaften in anderen Ländern – z.B. Indien. Das breiteste Beispiel hier ist British Airways. Das gleiche passiert auch in anderen Ländern.

Ein anderes ausgezeichnetes und spezifisches Beispiel ist dieses mit NAI /Network Associate International/. Das ist eine amerikanische Computergesellschaft für Software, in Antivirusprogrammen und Schutzprogrammen spezialisiert, und allmählich zum Angebot voller Netzausrüstung erweitert. In Anwendung der s.g. „Folge die Sonne“ Politik verfügen sie über sechs Mannschaften – je eine auf jedem Kontinent, unter dem Hut von AVERT vereinigt /Forschungsteam für dringende Antivirusreaktion/. Das System „Folge die Sonne’ bedeutet, dass wo sich ihre Verbraucher weltweit auch befinden, können sie sich mit einem der sechs Forschungslabors und mit einer im Moment arbeitenden Mannschaft verbinden, sogar wenn in ihrem eigenen Land Nacht ist.

Die Fachleute aus diesen sechs Mannschaften arbeiten am gleichen Projekt, ob selbstständig oder in verschiedenen Zeiten.  Eine Mannschaft gelangt zu etwas, nachdem eine andere Mannschaft, die sich Tausend Kilometer entfernt befindet, von dort weitermacht, wo die vorige Mannschaft aufgehalten ist.

Diese Forschungsteams bestehen aus lokalen Spezialisten. Die amerikanische Gesellschaft stellt direkt qualifizierte Fachleute weltweit ein. Diese Erscheinung ist keine Ausnahme. Wir entdecken sie in vielen Bereichen in der Welt – von Finanzen bis zur Produktion. Solche globale, markt-gesteuerte Tätigkeiten bilden ein Know-how für die lokalen Fachleute, um ein eigenes Geschäft zu veranlassen und Wettbewerber ihrer ehemaligen Arbeitgeber zu werden.  

Die grösste Investition jeder globalen Gesellschaft ist die Investition in Menschen. Diese Investition aber kann nicht vom Urheberrecht geschützt werden. Wie viel der heutigen wirtschaftlichen Mächte würden von den neuen wirtschaftlichen Mächten überholt und vielleicht in Kolonien umgewandelt? Der enorme Mangel am qualifizierten Personal in den entwickelten Ländern wird schon ein Hindernis für ihre weitere Entwicklung.

Als Ergebnis sehen wir wie Länder, die traditionell keine Emigranten zulassen, nicht nur den Markt öffnen, sondern hohe Entgeltungen zu verwenden beginnen, mit denen sie qualifizierte Arbeiter für ihren Binnenmarkt heranziehen. In 2000 hat die USA über 30 000 Visen für IT Spezialisten ausgestellt, Kanada - 20 000, Deutschland - 20 000, Italien - 15 000, Grossbritanien - 20 000. Viele der qualifizierten Fachleute kommen aus zurückgebliebenen und sich entwickelnden Ländern. Die Nationalgrenzen wurden geöffnet und Tausende Menschen weltweit siedelten in einen anderen Staat um. Können wir das als den ersten Schritt zur Welt ohne Grenzen bezeichnen?  Kann dies der erste Schritt zur globalen Freiheit und dem Recht auf Umsiedelung überall auf der Welt sein? 

Die schnelle Öffnung der Türe kann als Drohung behandelt werden, weil sie die sich entwickelnden Länder das ihnen notwendige qualifizierte Personal entzieht. Das ist gewissermassen wahr.  Ich bin aber nicht sicher ob das als Drohung angenommen werden sollte. Im Gegensatz -  das könnte als Möglichkeit für eine schnellere Entwicklung der wirtschaftlichen Kolonien angenommen werden. Weil die Nachfrage von Spezialisten von aussen das Angebot in diesen Ländern erhöht. Sehen Sie die Investitionen, die Indien im Bereich der hohen Technologien macht. Die äussere Nachfrage nach Spezialisten durch lokale Zweigstellen ist ein Motor des inneren Angebots.

In Ergänzung bekommen die Länder-Ausführer von qualifizierten menschlichen Kräften mächtige Finanzspritzen, weil die Arbeiter im Ausland Geld nach ihrer Heimat schicken. Umso mehr wir uns an die Bewegung der Arbeit gewöhnen, desto mehr nähern wir uns dem globalen Arbeitsmarkt. Das kann fördern oder der erste Schritt zur echten Globalisierung der Welt sein, bei der die Eingangeinschränkungen in allen Staaten beseitigt werden.

4 August  2002 12:39 Uhr

5 Januar 2003  16:11 Uhr

zurück 18 August 2002 23:14 Uhr und 5 Januar 2003 16:11 Uhr

genug für diesen Abend 22 September 04 23:49 Uhr Sofia, Bulgarien  



38. Der globale Verbraucher, die globalen Verschmelzungen und Ãœbernahmen

Die Tätigkeiten für Verschmelzungen und Übernahmen erreichen enorme Grössen mit der Konsolidierung der Industrien im globalen Maßstab. In vielen Ländern werden diese Tätigkeiten immer berühmter. Die Umstrukturierung von Gesellschaften wird schneller, als wir uns vorstellen können, durchgeführt. Es erscheinen globale Monopole und Oligopole. Beispiele hier sind die Fälle mit Microsoft und Intel, die auf dem Weg zu globalen Monopolen gehen. Auf Nationalebene gibt es Regelungen und praktische Schritte, die den Verbraucher vor Monopolen und Oligopolen schützen. Welchen Schutz aber besitzt der Verbraucher ausserhalb der nationalen Grenzen?

Kein Markt ist vom globalen Verbraucher genug entfernt. Der technologische Fortschritt gibt dem Verbraucher die Freiheit von nationalen, regionalen und globalen Lieferanten zu kaufen. Die neuen Technologien ermöglichen die Menschen von jedem Ort der Welt zu kaufen. Die Menschen haben die Möglichkeit medizinische und Ausbildungsdienstleistungen aus jedem Land oder Gebiet zu bekommen.

Die private Industrie in Grossbritanien rechnete viel mit der Nachfrage von Nachbarnländern – Ländern aus Europa und dem Mittelosten. Jetzt beobachten wir eine Zurückströmung von britischen Staatsangehörigen, die nach einer Medizinbehandlung ausserhalb dem Vereinigten Königreich suchen, in Ländern wie Belgien, Deutschland, Amerika, Indien und sogar in kleineren Ländern wie Zypern, wo die Chirurgiedienstleistungen zugänglicher sind und keine Warteliste besteht.

Ist es möglich in Zukunft zu einer Zurückströmung zu kommen? So wie während der Industrierevolution im 20 Jahrhundert verlassen die Menschen die kleinen Dorfgebiete und siedeln zu den Grossstädten um, um leichter Arbeit zu finden. Die Umrichtung hat schon begonnen. Die neuen Technologien in der Zukunft ermöglichen mehr und mehr Menschen in ihren Häusern zu arbeiten, indem sie einen ständigen Kontakt mit ihren Büros pflegen. Am Anfang von 2003 hat die britische Regierung versucht, trotz des gewaltigen Widerstandes der Arbeitgeberunion, das Recht der englischen Arbeiter festzusetzen eine flexible Arbeitszeit zu wählen und in ihren Häusern zu arbeiten. Wird das wirklich passieren?

Mein Firmenbankmanager /Barklis/ arbeitet von zu Hause mehr als zwei Jahre. Sie sieht das als viel produktiver und weniger stressvoll. Es wird keine Zeit für den Weg in den belasteten Stunden verloren und ist viel effektiver auch für ihren Arbeitgeber – die Bank Barklis. Die neuen Technologien erlauben den Marktsubjekten Produkte und Dienstleistungen zu kaufen und zu verkaufen und zwar dort, wo sie im Stande sind den besten Preis zu erzielen. Ich sehe eine der Urbanisierung entgegen gesetzte Strömung voraus, bei der die Menschen wieder nach den Dörfern zurückgehen, einige von denen jetzt völlig verlassen sind. Das gleiche kann auch in einem breiteren Umfang im Weltmaßstab passieren. Die Menschen ziehen von einem Land ins andere um, von einem Gebiet ins andere. Sie können in einem Land leben und für eine Gesellschaft in einem anderen arbeiten oder auf einem Ort leben und arbeiten und nach der Rente in ein anderes Land oder in ein anderes Gebiet weltweit umziehen.

Ich glaube, dass dies gewissermassen schon begonnen hat. Ein breites Beispiel hier ist der Staat Florida. So viel ich weiss, hat sich die 11 Millionen Bevölkerung zwei Mal bis 26 Millionen vermehrt /zitieren Sie mich nicht in Bezug auf diese Zahlen, weil sie nicht bestätigt sind/. Die Amerikaner sind nicht die einzigen, die umziehen. All das hat letztendlich eine globale Auswirkung.



39. Globalisierung der Kaufkraft der Verbraucher

Von der vorigen Analyse können wir sehen, dass eine Globalisierung der Verbraucherkraft schon existiert. Der globale Verbraucher ist schon eine Tatsache. Die globale Verbraucherkraft vergrössert sich mit jedem Tag. Obwohl am Anfang erlaubt der elektronische Handel den Menschen die Einschränkung beim Kaufen im lokalen Supermarkt zu vermeiden. Nur mit einem Mausklicken kann man Musik, Bücher, Schuhe, Wein, Bekleidung, Autos, Fernseher, Fotoapparate, Erholungen, Versicherungen, Medizinratschläge von jedem Ort weltweit kaufen. Es gibt schon viel fortgeschrittenere Weisen zum Verbinden mit Internet durch einen Fernseher oder mit dem Mobiltelefon. All das vergrössert zusätzlich die Macht und die Wahl des Verbrauchers, was letztendlich die globale Wirtschaft gründet und aufbaut.

Die Strömung von solchen wirtschaftlichen Tätigkeiten hat schon begonnen. Und kann nicht aufgehalten werden. Jedes Land, das versucht den elektronischen Handel zu halten wird sich selbst behindern einen Teil des globalen Handels zu sein. Solche Länder bleiben im Vergleich zu den Ländern zurück, die ihre Grenzen öffnen, um den Handel on-line zu erleichtern. Ich habe per Internet Produkte und Dienstleistungen bestellt, z.B. Bücher, Erholungen, Musik, Software, Hardware, Arzneimittel und sogar individuell ausgearbeitete Kleider aus fernen Staaten wie die USA und Thailand.



40. Globales Distributionszentrum

Der neue globale Verbraucher verursacht neue Erscheinungen und Ereignisse. Ich sehe die Errichtung enormer Distributionszentren in Zukunft vor. Solche Zentren werden von multinationalen Gesellschaften gegründet, die den on-line Kleinhandel zu monopolisieren versuchen. In Ergänzung wächst die Anzahl der unabhängigen Gesellschaften für Lagerung und Export von Waren.

Solche globale Distributionszentren werden auf strategische Orte der Welt errichtet. Dadurch befriedigen die Organisationen die Nachfrage des globalen Verbrauchers. Die Produktion verschiebt sich vom Kontinent zu Kontinent und vom Staat zu Staat, indem sie sich von der Suche nach niedrigeren Preisen, niedrigeren Tarifen, niedrigeren Transportgebühren und Markteindrang führt.



41. Global aktive Banken, Finanzinstitutionen und ihre Auswirkung

Das Finanzkapital mit seiner Offshore-Lage hat einen solchen Vorrang gewonnen, dass die multinationalen Gesellschaften mit ihren Handlungen oft die Unabhängigkeit der Staaten verletzen.

Die Vereinigung von Banken mit anderen Finanzinstitutionen erlaubt ihnen die Marktwirtschaft zu bestimmen. Sie sind im Stande Inflationstendenzen und Rezession auf regionaler, nationaler und globaler Ebene zu verursachen. Manchmal sind die Gründe für solche Einmischungen politisch, ein anderes Mal wirtschaftlich, und manchmal verfolgen sie einfach den Gewinn. Die Banken und die Finanzinstitutionen haben und verursachen weiter wirtschaftliche Katastrophen und sogar Zusammenstürze, wenn ihnen das erlaubt wird. Die Art und Weise das zu machen ist durch Zurückziehung von Einrichtungen, Investitionsfonds von kleinen und mittleren Unternehmen, Zurückziehung von Kapital von kleinen und verletzbaren Staaten.  

In letzter Zeit sehen wir Krisen auf den asiatischen Märkten und des Zusammensturzes von Währungen sogar in starken Ländern wie Grossbritanien, als die Spekulationen von George Soros die Krise des Pfundes verursacht haben. Das ist beängstigend, absolut beängstigend. Die Tatsache, dass ein Mensch das Leben von Millionen Menschen betreffen kann, die Tausende Kilometer entfernt wohnen.  Nach seinen Worten war die Tür geöffnet. Wenn nicht er hereingekommen wäre, würde es einen anderen machen. Und ich bin damit einverstanden.  Wenn wir die Tür für solche Individuen und Organisationen nicht schliessen, werden wir immer von ihrer unglaublichen Macht verletzbar.  

Lösungen dieses Problems fehlen nicht, wir sollten aber nicht aufhören nach besseren zu suchen. George Soros selbst führt einige Gefahren auf und schlägt Lösungen oder wenigstens eine Grundlage vor, auf der die Lösungen entwickelt werden. Andere haben auch mögliche Lösungen vorgeschlagen.

Alle vorgeschlagenen Lösungen verlangen globale Politiken. Die Banken könnten gezwungen werden Gratisperioden vor der Rückeinziehung der Schulden zu gewähren, unabhängig davon ob die Schuldner einzelne Bürger oder unabhängige Staaten sind. So wird der Zusammensturz von Nationalwirtschaften, Hauptstädten, Hunderten von kleinen und mittleren Unternehmen und die Gefahr von Liquidation und wirtschaftlichem Chaos vermieden.

Wenn die Investororganisation, ob Bank, Finanz- oder andere Institution von ihrer Investition in einem Staat gewinnen möchte, muss sie die Rechte der Verbraucher in diesem Staat berücksichtigen. Den Banken muss verboten sein ihre Investitionen ohne Warnung zurückzuziehen, ausser in ausserordentlichen Fällen, wenn das nachweislich gerechtfertigt ist.

Die Banken und die Finanzinstitutionen können kontrolliert werden, so dass keine plötzliche und Massenzurückziehung von den Nationalmärkten zugelassen wird, was nämlich ihren Zusammensturz verursacht. Das ist besonders für die Fälle gültig, wenn die Grösse einer Wirtschaft kleiner als diese einer Bank oder einer Nationalinstitution ist. Die Banken können durch ihre verführerischen Politiken Inflation oder Devalvierung einer Wirtschaft verursachen.  

Wir haben gesehen wie einige Banken die volle Senkung der Zinssätze auf ihre Kunden nicht übertragen. Die Banken müssen einen Gewinn haben, beständig zu sein um die wirtschaftliche Tätigkeit in einem Land zu fördern und nicht zu ersticken. Gleichzeitig müssen die Banken und die anderen Finanzinstitutionen bestimmte Richtlinien folgen, die nicht erlauben, dass ihre Tätigkeiten in Katastrophen für die Wirtschaft eines Landes verwandeln.  

Das gleiche passiert auf der breiteren globalen Bühne. Der IWF mit seiner gegenwärtigen Form und Funktion dient nur als eine Schmerzenmilderung mit einer eingeschränkten Auswirkung. Die neuen globalen Institutionen müssen dringend die Auswirkung der Globalisierung in wirtschaftlicher und politischer Hinsicht regeln und verbessern.

Es ist notwendig eine Organisation von neuen, tätigen Organen zu gründen, die die Eingangs- und Ausgangsströmung der Währung in den sich entwickelnden Ländern regeln. Im Gegenfall bewegen sich diese Wirtschaften weiter in Perioden von Zuwachs bei der Strömung von neuen Investitionen aus den Fonds zum Untergang bei der plötzlichen Zurückziehung dieser Fonds.

Andererseits müssen die Staaten-Benefizienten nach diesen Fonds eine Stabilität anbieten. Die Politiker müssen die fremden Investitionen beachten und nicht täglich die betreffenden Politiken ändern.

Der spekulative Kapitalstrom ist bei der heutigen Institutionsunstabilität wirklich gefährlich. Das Fehlen einer globalen Koordinierung macht ihn gefährlicher mit jedem Tag. Meiner Meinung nach, sind solche nicht geregelte und nicht koordinierte Kapitalströmungen im Stande einen wirtschaftlichen Zusammensturz mit entsetzlichen Folgen für die Menschen zu verursachen. Solche wirtschaftliche Zusammenstürze wurden oft von politischen gefolgt.



42. Folgen Sie den Führer – globale Formationen

Nach dem Aufnehmen von China im Klub G7, verwandelte er sich in G8, den Klub der acht Weltindustriemächte. Noch mit seiner Gründung bestimmt diesen Klub die industrielle Politik und der Restteil der Welt hat keine andere Wahl als zu befolgen. Diese Politik der Befolgung des Führers ist schon seit langem nachgewiesen falsch.

Es sei denn die anderen Spieler oder alle Spieler sich am Prozess der Beschlussfassung anschliessen, zerstört sich das System weiter. Jedes mal immer schmerzhafter. Das, was G7/G8 nicht begreifen können ist, dass jede Zerstörung, unabhängig wie klein und wie fern gelegt sein kann, immer Seitenauswirkungen auf ihre eigenen Wirtschaften hat.  Das Schiff fährt am Mittag vorbei, aber die Welle, die es formiert, gelangt zum Ufer viel später.  Einige solche Effekte und G7/G8 wird sie spüren, unabhängig davon wie fern ihr Ursprung liegt. Manchmal können sie viel schmerzhafter für G8 sein, als für das Land, wo sie verursacht wurden.

Nur um ihren eigenen Gewinn sorgend, folgen die Länder aus G8 oft Politiken, die keine Heilung für die wirtschaftlichen Welterkrankungen und Epidemien anbieten. Jedes Mal aber kommt den Virus den s.g. G8 immer mehr und mehr. Nur wenn diese 8 Länder betroffen sind, erinnern sie sich am Restteil der Welt. Nur weil der Virus sie erreicht hat.

Vielmals wurde der Virus als direkte Antwort auf die Politik von G8 oder eines anderen mächtigen Klubs gemacht und verbreitet. Die mächtigen Klubs besitzen die Kraft die globale wirtschaftliche Aktivität zu beeinflussen. Wenn diese Erscheinung uns betrifft, sind die Ergebnisse gewöhnlich stärker und katastrophaler als für die Länder ausserhalb des Klubs.

Einige von uns erinnern sich vielleicht am katastrophalen wirtschaftlichen Effekt auf der Weltwirtschaft durch die Antwort von OPEC auf die hohen Preise verursacht, die G8 auf die Exportwaren und Dienstleistungen durchgesetzt hat. Die eingeführte Inflation führte zu enormen Ölpreisen.

Die eingeführte Inflation ist der grösste Alptraum für die Märkte. Als die Länder aus OPEC den Geschmack der eingeführten Inflation wegen der mehrfach von G8, woher OPEC ihren grössten Teil von Waren und Dienstleistungen importierten, erhöhten Preisen gespürt haben, haben sie mit der gleichen und sogar mit einer grössren Erhöhung der Preise ihrer eigenen Waren und meist des Öls geantwortet. Letztendlich wurden die Länder aus G8 Opfer von sich selbst und litten unter der Ansteckung von der eingeführten Inflation, die sie ursprünglich selbst nach den Ländern von OPEC ausgeführt haben.

Die eingeführte Inflation, die keiner Marktkontrolle unterliegt, verursacht einen unkontrollierbaren Inflationsdruck. Sie umfasst allmählich alle inneren Abschnitte der Wirtschaft. Manchmal verwandelt sie ganze Industriegesellschaften in Industriegrabstätten. Wie zum Beispiel die kleinen Bergbaugemeinschaften in England, die total erlischt wurden.   

Die Länder aus G8 können eine kleinere und kürzere Störung als die anderen Länder spüren, aber mit schmerzhafteren Folgen. Sehen wir die Wirklichkeit – die drastischen Massnahmen, von G8 in Bezug auf die globalen wirtschaftlichen Ereignisse getroffen, werden immer später als erforderlich eingesetzt. Wenn wir G8 zu sagen  hören, dass sie die Welt- oder die regionale Wirtschaft rettet, ist das nur weil sie sich von der Ansteckung bedroht fühlt. Oder genauer gesagt, sie versuchen den Schlag zu mildern, wenn sie schon betroffen sind. G8 rennt die Peripherie zu retten nur wenn die Ansteckung auf ihrer eigenen Tür klopft.

Vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis jetzt /Der Krieg hat offensichtlich wegen der wirtschaftlichen Unstabilität und der Katastrophen in Deutschland begonnen./ wurden verschiedene internationale Organe mit dem Zweck Stabilisierung und Vermeidung neuer ähnlicher Erlebnisse gegründet. Solche sind der Sicherheitsrat, die Vereinigten Nationen, der IWF, G8 usw. In Wirklichkeit aber wäre es eine Täuschung diese Organe als international zu bezeichnen, weil sie nur für die wenigen wirtschaftlichen und Militärkräfte geöffnet sind.

Andere Organisationen wie die UNO, obwohl für alle geöffnet, werden von den starken Staaten zu ihren eigenen Nutzen und Anstrebungen beeinflusst und benutzt. Wir können sogar sagen, dass genau wegen dieser Missbräuche mit der Macht und des direkten Einflusses die anderen Teilnehmer an der globalen Wirtschaft sich beleidigt fühlen und keine gemeinsame Sprache mit den starken Ländern finden.

Die ehemaligen Kolonien widersetzen sich der Dominanz der superglobalen Westgesellschaften. Sogar einige der Mitglieder der unzugänglichen Klubs haben sich bedroht gefühlt und trafen einige Massnahmen. Ein solches Beispiel ist Japan. Es unternahm Riesenschritte zur Konsolidierung seines Banksystems durch die Dreiverschmelzung von Dai-Kichi Kangio Bank, Fuji Bank und der Industrialbank von Japan. Ihre gemeinsamen Anlagen überschreiten diese der Deutschen Bank und der City Group bei der Gründung der grössten Weltbank.

Das passierte im September 1999. Nur vor einigen Jahren würde niemand ein solches Ereignis vorgesehen. Alle dachten, dass der Zusammensturz und die Finanzkrise in Asien andere Länder begünstigen. In diesem Falle scheint es aber, dass die Früchte der asiatischen Krise nicht in fremde Hände geraten. Etwas mehr – der Verteidigungskampf der Kolonien wurde von einigen der Supermächte unterstützt. Warum? Wegen der Angst, dass die Auswirkung ihrer eigenen Superwirtschaften erreicht. Ein teuflischer Kreis, dem wir nicht erlauben dürfen sich endlos zu wiederholen.

Wohin führte diese Gründung von starken geschlossenen Klubs? Dringend müssen wir uns diese Frage stellen. Sollen wir mächtige Klubs sehen, die sich gegeneinander schlagen, was einen Einfluss auf alle anderen übt? Sollen wir noch einen Militär- oder Wirtschaftweltkrieg erleben bevor wir solche einseitige Politiken beseitigen? Sollen wir Armut und Leiden empfinden bevor wir diese Klubs zwingen sich in ein globales Ganzes für das Gute aller globalen Wirtschaften und globaler Bürger zu vereinigen?



43. Der Fiber bei der Verwandlung in einen globalen Spieler

Globale Ãœbernahmen

Der Wettbewerb hat schon begonnen. Der Kampf um die Dominanz auf die globale Wirtschaft läuft schon. Britische Gesellschaften, zusammen mit Gesellschaften der drei führenden Wirtschaften der USA, Deutschland und Frankreich übernehmen die Welt. Nach der in Paris basierten Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ist in 1999 Grossbritanien an erster Stelle im Wettbewerb der Globalisierung mit der Übernahme von ausländischen Konkurrenten. In 1999 haben die britischen Gesellschaften 164 Milliarden Pfunde für Erwerbung von fremden Gesellschaften gespendet. Das überschreitet sogar die USA, die 97 Milliarden Pfunde für das gleiche gespendet haben.

An dritter Stelle sind die Deutschen, an vierter die Franzosen. Ein Drittel vom Gesamtbetrag, weltweit für Übernahmen gespendet, kommt aus Grossbritanien. Fred Irwin, Präsident der amerikanischen Handelskammer in Deutschland sagt: „Das ist der Anfang eines Booms in den europäischen Übernahmen.“ Eine Tendenz, die in den 80-en Jahren in den USA begonnen hat und später nach Europa übertragen wurde. Ich könnte ihn nicht widersprechen.

In Asien und in den anderen Teilen der Welt beobachten Spezialisten und Politiker den Prozess der globalen Übernahmen sehr aufmerksam. Sie müssen irgendwie reagieren. Deshalb stellt das japanische Beispiel ein grosses Interesse dar. In Japan haben die Finanzorganisationen in einen Riesenkonglomerat verschmolzen, um ihren Anteil an der globalen Wirtschaft zu verlangen.

In Malaysia haben die Behörden widersprechende Pläne zur Förderung der 58 führenden Finanzinstitutionen zur Vereinigung mitgeteilt. In allen Industrien werden grosse korporative Verschmelzungen und Ãœbernahmen von anderen grossen Körperschaften hinter dem Ozean erzielt.  Der Restteil der Welt antwortet auf die Drohung für immer von G8 übernommen zu werden. Der Restteil der Welt fordert seinen Anteil an der globalen wirtschaftlichen Tätigkeit.  

Wohin führen diese Verschmelzungen und Übernahmen? Sie sind die Grundlage für die zukünftige globale Wirtschaft? Können sie unter den Bedingungen des heutigen Welthandels unterstützt werden? Welche Art von Einmischung sehen wir in naher und ferner Zukunft auf der wirtschaftlichen Bühne – wirtschaftlich, politisch oder politisch-wirtschaftlich? Führt das nicht zu einer Militäreinmischung? Alle sind heisse und lebenswichtige Sorgen.

In der Abwesenheit einer einheitlichen globalen Währung und effektiver globaler Steuerungsorgane würde ich nicht übertreiben, wenn ich sage, dass in Zukunft die grossen Wirtschaftsmächte einen Weg in einer oder anderen Form finden Militärmächte zu werden, unabhängig ob sie die Entschuldigung benutzen, dass sie ihre globalen Gesellschaften, die Nationalinteressen oder andere schützen. Beim gegenwärtigen unisokratischen System ist es gut bekannt wie solche grosse Konglomerate die Regierungsmeinungen und Handlungen beeinflussen.



44. Der Kampf um die erste globale Warenbörse

Auch der Kampf um die Kontrolle der globalen Warenbörse hat schon begonnen. Die Europäer führten mit der Verschmelzung der Börsen in London und Frankfurt, indem sie erklärten, dass sie sogar ferner kommen möchten durch eine Vereinigung mit NASDAQ. Das entschlüsselte das Streben der USA die grösste Weltbörse durch die Vereinigung der Börse in New York und Nasdaq zu gründen.

Die Börse in New York verhandelt schon über die Verschmelzung mit weiteren 9 Börsen – in Australien, Hing Kong, Mexiko, Sao Paolo, Tokio und Toronto. Es scheint, dass die beiden amerikanischen Börsen nach einer solchen Konsolidierung streben, was zu einer einheitlichen Weltbörse führt, die 24 Stunden operiert.



45. Globale Konzentration des Reichtums

Was passiert, wenn der globale Reichtum in die Hände von einzelnen Menschen kommt? Sie könnten ihn nicht spenden oder benutzen sogar wenn sie Tausende Leben hätten. Ein solches Beispiel ist Bill Gates. Trotzdem braucht die Welt solche Beispiele um die anderen zu fördern. Sie zu materieller und nicht materieller Entwicklung und Forschritt zu fördern. Sie zum Träumen zu fördern. Ohne Hoffnung bestehen keine Träume. Wir, die Menschen, können vorangehen nur wenn wir hoffen und träumen.   

Trotzdem ist die Frage schon gestellt. Was passiert mit der globalen Wirtschaft, wenn mehrere einzelne Personen und Gesellschaften einen immer grösseren Teil des Weltreichtums zu erwerben beginnen?

Sollte eine freiwillige Einschränkung bestehen? Sollte es eine Kontrolle geben? Solche Menschen, Gesellschaften und Institutionen können durch ihre Kraft den Restteil der Welt beeinflussen. Sie können kleinere Firmen übernehmen, sie kaufen und mit ihnen verschmelzen. Sie können die besten Gehirne der Welt entnehmen, indem sie ihnen eine Entgeltung für ihre Heimatländer unmöglich anbieten. Diese Menschen, Gesellschaften und Institutionen können die menschlichen und die materiellen Ressourcen der Menschheit beherrschen. Einige meinen, dass die Lösung in der Zerlegung solcher mächtigen Institutionen liege. Ein Versuch wurde in den USA mit Microsoft gemacht. Kann das eine Lösung sein?



46. Die globalen menschlichen Ressourcen

Ähnlich von einzelnen Menschen und Organisationen können auch einzelne Länder eine solche Macht erwerben. Ein kleines Beispiel ist die USA. Schon lange Zeit investieren die Amerikaner in die Entwicklung des menschlichen Potenzials, indem sie die besten Wissenschaftler von der ganzen Welt heranziehen und ihnen Entgeltung und Arbeitsbedingungen anbieten, von denen sie in ihren eigenen Ländern sogar nicht träumen können.

Diesbezüglich gratuliere ich die USA, weil sie nicht nur verstehen, dass die Investition in Menschen am wertvollsten ist, sondern sie auch durchführen. Projekte, von anderen Staaten verlassen, finden ein neues Leben in den USA. Solche Beispiele sind der Militärflugzeug Hurrier Jet, der kurz nach dem Zweiten Weltkrieg vom englischen Designer entworfen, aber nur vor einigen Jahren dank der amerikanischen Investitionen zur Welt gebracht wurde; der russische Wasserflugzeug – ein Projekt, von der russischen Regierung verlassen und durch die USA gefördert; die russische Kosmosrakette, die jetzt NASA verwendet.

Es ist sehr leicht zu fliehen und zu sagen, dass die USA systematisch die Weltgehirne stehlen. Andererseits würden viele Erfindungen und fortgeschrittene Technologien, die jetzt weltweit benutzt werden, kein grünes Licht ohne die USA gesehen hätten. Sie würden nie realisiert werden. Die Technologie würde nie vorankommen. Sie würde nie zur Entwicklung der Welt beitragen. Viele haben das versäumt. Es ist leicht zu sagen, was die Restwelt gewonnen hat, weil die Restwelt vom technologischen Fortschritt gewonnen hat. Jetzt aber muss die Restwelt Amerika zahlen. Und ihre Lektion lernen!  

16 April, 01:40 Uhr

5 Januar 2003, 17:36 Uhr



47. Die globalen Finanzen

Die globalen Kapitalfinanzen sind ein weiterer empfindlicher Bereich, der uns alle betrifft. Unter den Bedingungen der globalen Wirtschaft ist das ein wichtiges Gebiet, das eine vorbeugende Genesungseinmischung braucht. Die Drohung hier kommt nicht nur von den Regierungen, sondern auch von den Finanzagenturen, die die Bewegung des Kapitals behandeln. Manchmal können solche Bewegungen eine Wirtschaft total lähmen, unabhängig wie fortgeschritten sie sein kann.  

Das wird klar auf dem internationalen Kapitalmarkt gesehen, wo wir vor einer anderen Form der Markteinmischung bedroht sind. Es geht um eine Markteinmischung, die nicht nur künstlich und unnötig, sondern wie wir schon oft gesehen haben – zu enormen und entsetzlichen Auswirkungen führend. Ich spreche über die Währungsspekulationen seitens der grossen Finanzinstitutionen.  

Wir haben die katastrophale Auswirkung gesehen, die die spekulativen Handlungen von George Soros auf den britischen Pfund ausgeübt haben, indem sie ihn aus dem europäischen Geldsystem verschoben haben. Es ist zu einer blitzschnellen Erhöhung der Zinssätze bis unbekannten Ebenen gekommen. Das gleiche passierte auch in anderen europäischen Staaten wie die skandinavischen, Russland usw. Es wurde einen Versuch zum Zusammensturz der griechischen Währung unternommen, aber die Regierung von Papandreu schützte erfolgreich die Drahma, indem sie den dazu nötigen Preis bezahlt hat.

Es sind radikale Veränderungen und Massnahmen erforderlich, um die stürmische Aufblühung und den Zusammensturz ganzer Wirtschaften zu vermeiden. Im globalen Isokratia biete ich eine radikale Lösung an, die viele der Mängel des heutigen Kapital-, Finanz- und Banksystems erlischt. Für einige würde sie übertrieben sein. Seien Sie geduldig. Bald begreifen Sie. Wir sollten zuerst näher die gegenwärtigen wirtschaftlichen Tätigkeiten im Weltmaßstab und die Zusammenhänge zwischen den Weltwirtschaften behandeln.



48. Die fortgeschrittenen Wirtschaften – multinationales und globales Gleichgewicht

Das Gleichgewicht wird nicht möglich sein, während das Konzept über die offene Gesellschaft teilweise weltweit ausgeübt wird. Die Gegensätze kommen von der Tatsache, dass während die fortgeschrittenen Wirtschaften die offene Gesellschaft offen vertreten, verwandeln sie sich gleichzeitig in Werkzeuge für die Unterdrückung dieses Typs von Gesellschaft in den peripheren Teilen der Welt. Hier sollten wir die Frage stellen wieso die Peripherie weniger demokratisch von den fortgeschrittenen Westwirtschaften sein sollte? Wer kontrolliert die Demokratisierung? Die Länder aus der Peripherie selbst oder die Westwirtschaften? Die Religion oder die Kultur? Oder die multinationalen Gesellschaften? Früher oder später erzielt die globale Iso-Wirtschaft ein Gleichgewicht.

Ich glaube, dass wenn ihnen erlaubt wird würden die wirtschaftlichen Reiche nie die Schlinge um die wirtschaftlichen Kolonien entbinden und halten diese immer schwach und unter Kontrolle. Ein bestimmt geregelter Markt hilft den Starken stärker zu werden, und den Schwachen schwächer. Deshalb sollte Isokratia auf der globalen und der lokalen, auf der regionalen und der nationalen, auf der politischen und der wirtschaftlichen Bühne eingesetzt werden.

Die Gesellschaften welcher Staaten sind im Stande Gesellschaften von fremden Ländern durch Ankäufe aufzunehmen? Die Banken welcher Staaten können die Kontrolle auf die Banken anderer Staaten erwerben? Ist es möglich, dass die Banken eines sich entwickelnden Staates in Afrika irgendeine europäische Bank aufnehmen oder die europäischen Banken sind eher diese, die Kontrolle auf ganze Gebiete in Afrika ausüben?  

Alle weltweit sind der Notwendigkeit einer grösseren globalen Zusammenarbeit bewusst. Die Menschen lernen schnell zwischen der individuellen und der kollektiven Beschlussfassung zu unterscheiden. Das isokratische System ermöglicht die globale Zusammenarbeit weltweit. 

Als Beispiel können wir die ökologischen Organisationen aufführen, die weltweit zusammenarbeiten. Ein anderes Beispiel ist die Notwendigkeit die Kriege auf der Welt vorzubeugen und aufzuhalten. Die Notwendigkeit von der Vereinigung der Gemeinschaften wie Ost- und Westdeutschland und der derzeitig laufende Prozess der Vereinigung zwischen Nord- und Südkorea. Es ist erforderlich die Wirtschaften in den Konfliktzonen der Welt zu stabilisieren, die Erschöpfung der Naturschätze einzustellen, z.B. der Fischressourcen, durch freiwillige Zusammenarbeit für die Einschränkung des illegalen Fischens. Die Beispiele sind zu viel und vermehren sich weiter mit der Erweiterung der Globalisierung.

Der globale Bürger erklärt Willen und Bereitschaft für Unterstützung. Der Prozess hat schon begonnen. Wir beobachten schon die Veränderung in der Beziehung. Diese Veränderung resultiert unvermeidlich in der Veränderung der Politiken. Die ausgewählten Vertreter seien gezwungen die Politik anzuwenden, auf die die globalen Bürger bestehen.

Derzeitig erleben wir die frühen Etappen der globalen Gesellschaft, auf einer globalen wirtschaftlichen Aktivität basiert. Wir sind aber immer noch einen Teil der Gesellschaft, wo die Beschlussfassung von nationalen Vorrängen bestimmt wird ohne die globale Auswirkung genügend zu berücksichtigen.



49. Sie können sich beteiligen! Ihre Beteiligung!

Diese von Ihnen, die mit den Grundsätzen von Isokratia einverstanden sind und durch Ihren Beitrag einen Teil von Isokratia sein möchten, können das auf verschiedene Weisen machen. Die Entwicklung und die Verbreitung der isokratischen Idee ist der grösste Beitrag, den Sie leisten können. Sie könnten Zeit und Mühe der Wahrnehmung, der Verbreitung, der Abschliessung und Festlegung von Isokratia als ein neues gesellschaftlich gesteuertes System in Ihrem Land widmen.

Wenn Sie sich es leisten können und eine Notwendigkeit fühlen das zu machen, können Sie durch Finanzmittel unterstützen. Wenn Sie glauben, dass Isokratia Werte für viele anbietet, fühlen Sie sich frei es finanziell mit jeder Summe zu unterstützen. Ich lege keinen Preis für dieses Buch fest. Ich biete es kostenlos an, ich nehme aber freiwillige Mittel von jedem an, der es sich leisten kann. Sie erfahren wie das gemacht werden kann von der Webseite www.isokratia.com.

Eine andere wunderschöne Weise ist, wenn Sie sich für das Datenblatt Isokratia abonnieren. Es ist sogar nicht nötig eine Abonnementgebühr zu zahlen. Die elektronische Ausgabe wird völlig kostenlos per E-mail von newsletter newsletter@isokratia.com verbreitet. Für weitere Information besuchen Sie www.isokratia.com. Für ein Abonnement per Standartpost können Sie einen Antrag an der Adresse, die wir auf der Webseite anführen, zusenden, gleich nachdem wir im Stande sind das Datenblatt auf Papierträger zu verbreiten.

Die Post- und Verwaltungskosten für die Papierausgabe hängen vom jeweiligen Gebiet, wo Sie wohnen ab. Wenn Sie aber über keinen Internet Zugang verfügen und die Finanzausgaben für das Abonnement nicht entgegenkommen können, machen Sie sich keine Sorgen. Wir machen alles Mögliche Sie mit kostenlosen Kopien zu beliefern, indem wir Spender finden, die die Post- und Verwaltungsausgaben aufdecken. Sie können sich beteiligen, indem Sie solche Spender finden und heranziehen. Das können Ihre Arbeitgeber sein, Ihre Freunde, lokale Organisationen usw. Leiten Sie diese nur zur unseren Webseite oder geben Sie ihnen unsere Postanschrift. Vielleicht könnten Sie auch die lokale Poststation überzeugen das Datenblatt Isokratia kostenlos für diese, die keine Mittel für die Postgebühr haben, zu verbreiten.

Sie können mit Gedanken und Ideen in spezifischen Expertengebieten beitragen. Eine gut bedachte Idee oder ein Vorschlag sind von jedem willkommen. Wenn Sie kein Fachmann in einem spezifischen Gebiet sind, vergessen Sie nicht, dass es nicht nötig ist Akademiker zu sein um gute Ideen zu haben. Die besten Ideen kommen natürlich von der Zusammenarbeit des Herzens und des Gehirns. Vergessen wir nicht, dass hinter jedem Entdeckungsimpuls eine Notwendigkeit steckt. Ihre Notwendigkeit sich zu beteiligen kann eine Quelle von vielen Gedanken und Ideen sein, die die Grundlage für die zukünftige Entwicklung bilden.

Sie können sich beteiligen, indem Sie teilen. Ihre Gedanken könnten eine Idee werden, die von einem anderen weiterentwickelt wird. Rechnen Sie aber nicht mit mir. Gründen Sie eigene Gruppen und Foren für Beschlussfassung und entwickeln Sie die Idee über Isokratia in Ihrem Gebiet. Diese von Ihnen, die ihre Gedanken mit mir teilen möchten, können sie an suggestion@isokratia.com oder an der in der Webseite angeführten Postadresse zusenden, wenn keinen Internet Zugang verfügbar ist.

Wenn Sie mir Ihre Ideen zusenden, legen Sie diese kurz und klar dar, um die Zeit und die Mittel für ihre Behandlung zu verkürzen. Wenn Sie eine Idee haben, besprechen Sie diese mit einem anderen oder mit der Gruppe für Entscheidungen. Legen Sie diese dar und senden Sie diese mir zu. Ich kann versprechen, dass ich so viele von diesen behandle, wie das im Rahmen der menschlichen Möglichkeiten liegt. Wenn der Umfang zu gross ist, versuche ich einen Freiwilligen zu finden, wenn nötig auch einen bezahlten Assistenten, der rechtzeitig Ihre Vorschläge liest.



50. Ich unterstreiche, dass der grösste Beitrag, den Sie leisten können, ist bei der Entwicklung von Isokratia zu helfen.

Noch mehr, Sie können Diskussionsgruppen gründen, in denen Sie unabhängig von mir die Idee über Isokratia in Ihrem Gebiet weiterentwickeln und verbreiten. Wenn es nötig sei und die Sachen erleichtern sollte, kann die Webseite über Isokratia auf verschiedene Sprachen übersetzt werden. Ich meinerseits würde die Hilfe von diesen annehmen, die Isokratia auf andere Sprachen übersetzen möchten. Ich bemühe mich alle zu mir gelangten Übersetzungen auf der Webseite zu veröffentlichen.

Erlauben Sie mir noch einmal zu wiederholen. Die Verbreitung und Weiterentwicklung von Isokratia ist der grösste Beitrag. Ihre Kollegen und Freunde heranzuziehen. Mit Ihnen die Gedanken über Isokratia zu teilen, Sie bitten am Datenblatt teilzunehmen. Das kostet Ihnen nichts, übt andererseits eine Marketingauswirkung, die uns hilft Finanzvorrang zu bekommen und das Buch unter diesen zu verbreiten, die keinen Internet Zugang haben.

Wir brauchen Menschen und Mittel, um das Buch auf andere Sprachen zu übersetzen. Sie können diese Tätigkeit fördern oder jemanden anderen bitten sie zu fördern. Sie können das Buch selbst auf Ihre Heimatsprache übersetzen und uns eine Kopie senden, die wir auf der Webseite veröffentlichen



51. Eine kurze Übersicht der Hauptbeteiligungsweisen seitens dieser, die genug tapfer sind als erste die Idee über Isokratia zu umarmen.

Sie können sich beteiligen, indem Sie in Ihren lokalen und nationalen Verwaltungsorganen für die Wahrnehmung von Isokratia lobbieren. Sie können sich beteiligen, indem Sie Ihre eigene politische Partei überzeugen das isokratische Prinzip bei der Beschlussfassung anzunehmen. Wenn Sie das schaffen, würde Ihr Beitrag wirklich gross sein.

Wenn Sie Anhänger einer Partei sind, können Sie ihr einen grossen Dienst leisten, indem Sie diese überzeugen, den isokratischen Grundsatz anzunehmen; weil, wenn Ihr politischer Wettbewerber Ihnen voraneilt, könnte das Sie für lange Zeit aus der politischen Bühne verschieben. Genau das passiert im 19 Jahrhundert mit der Liberalpartei in England, wenn sie versäumt eine neue Sozialpolitik anzunehmen, die den Gewerkschaften und dem breiten Publikum stark entgegengesetzt ist. Die Labor Partei übernimmt die Macht und nimmt diese Politik an. Als Ergebnis davon bleibt ein Jahrhundert später die Liberalpartei eine Minderheit in Grossbritanien, während die Laboristen das zweite Mandat mit einem bemerkenswerten Wahlsieg regieren.

16 April 2002

19 August 2002, 00:28 Uhr

5 Januar 2003,  17:43 Uhr




Erster Teil Einleitung in die Gedanken und Begriffe von Isokratia
Teil 2 Politisches Isokratia. Das Endsystem der sozialen Verwaltung
Teil 3 ISO-WIRTSCHAFT / ISOKRATISCHE WIRTSCHAFT. Der isokratische Verbraucher und der Markt
Teil 4 GLOBALES ISOKRATIA

111111111111