Home The Book ISoKratia News History Contact Us Newsletters Presentations Free Subscribtion Cast your vote Forum Who is Chris Neophytou Send suggestions Links The challenge Request consultancy presentation Donate

Date: 11-12-2017
Countries & future projects
Europe
America
Africa
South America
Asia
Oceania


Other books from Chris Neophyou

Isokratia World
Voyage sponsor
ΠαλεÏ?οντας με τους πειÏ?ατές
Photos of Isokratia boat


Free Sitemap Generator
eXTReMe Tracker
Maximale Freiheit – minimale Einmischung - Teil 2 Politisches Isokratia. Das Endsystem der sozialen Verwaltung

Isokratia beruht auf die maximale Freiheit des Individuums und die minimale Ausseneinmischung, auf die maximale gegenseitige Beachtung des Meinungsrechtes von jedem und auf die Gleichheit. Das könnte nur durch Beteiligung an den Prozessen der Beschlussfassung auf allen Ebenen erreicht werden – von der Familie und der lokalen Führung, bis zur nationalen und globalen Ebene. Das aber sollte immer mit minimaler Ausseneinmischung und Einschränkung der persönlichen Wahl erfolgen.

Das gleiche bezieht sich auch auf das wirtschaftliche Leben – des Gebiets, des Landes, sowie auch des globalen wirtschaftlichen Lebens. Die Verbraucher als ganzes werden mit ihren Stimmen festlegen wie ein Mensch oder eine globale Körperschaft ihr Leben beeinflussen. Natürlich ohne zuzulassen, dass Extremisten das wirtschaftliche Leben oder die freie Konkurrenz ersticken oder einschränken. 

Wir waren Zeugen wie sogar in entwickelten demokratischen Ländern wenige Menschen sich vereinigen können und Kontrolle auf die Hauptorgane der Macht ausüben. Einmal die Kontrolle auf diese Organe übernommen, können sie total den Prozess der Beschlussfassung steuern. Danach fängt diese Minderheit an ihre eigene Ideen und die Folgen auf die Mehrheit der Menschen, von den jeweiligen Beschlüssen betroffen, durchzusetzen. Oft stehen diese Ideen und Beschlüsse in vollem Gegensatz zu den Wünschen der Gesellschaft.

In einigen Fällen ignorieren die lokalen Behörden völlig die Vorschläge, die von Einwohnern des Gebiets gemacht wurden. In anderen Fällen wird die Wahl nach diesen Beschlüssen jahrelang verlängert und verschoben. In dritten Fällen werden die Beschlüsse bei ihrer Einsetzung bis zu einer Stufe verändert, die nichts Gemeinsames mit dem ursprünglichen Vorschlag, der aus der Gemeinschaft stammt, hat.

Read Next Die Führung des Mikrokosmos und der Mikromenschen

Back to all chapters