Home The Book ISoKratia News History Contact Us Newsletters Presentations Free Subscribtion Cast your vote Forum Who is Chris Neophytou Send suggestions Links The challenge Request consultancy presentation Donate

Date: 25-5-2022
Countries & future projects
Europe
America
Africa
South America
Asia
Oceania


Other books from Chris Neophyou

Isokratia World
Voyage sponsor
ΠαλεÏ?οντας με τους πειÏ?ατές
Photos of Isokratia boat


Free Sitemap Generator
eXTReMe Tracker
Einige der Charakteristiken und Anforderungen an den Iso-Medien - Teil 2 Politisches Isokratia. Das Endsystem der sozialen Verwaltung

Alle Gesetzänderungen, die das Land als ganzes betreffen, sollten kostenlos und obligatorisch in allen Medien veröffentlicht werden. Und nicht nur das – sie müssen von Meinungen für und gegen, sowie auch von objektiven solchen begleitet werden. Im Radio, Fernsehen und in den Zeitungen müssen Besprechungen stattfinden, die die Stellungnahme von Gruppen, und nicht von Personen darlegen. 

Es könnten Programme entwickelt werden, in denen die Fachleute ihre Meinung äussern und das Publikum Fragen stellt. In diesen Sendungen wird jeder Vorschlag, der einer Abstimmung unterliegt, analysiert.

Jemand könnte sich fragen worin die Medien dann voneinander unterscheiden würden. Die Wahrheit ist, dass ausser der Sozialregierungs- und politischen Fragen viele weitere Themen existieren, worüber geschrieben und besprochen werden kann. Das Publikum aber wird zweifellos von den professionellsten und objektivsten Veröffentlichungen herangezogen werden.

So erhöhen die Medien ihre Erträge, weil sie nicht mit den finanziellen Spenden einer oder anderen Partei rechnen, sondern mit dem Leseauditorium.

Nachdem eine Frage breit in den Medien besprochen und behandelt wurde, könnte sie einer Abstimmung unterzogen werden. Die Zeitdauer zwischen der Veröffentlichung und der Abstimmung selbst kann getrennt für jeden Staat festgelegt werden. Sie könnte sich von einer oder zwei Wochen bis zu einem Monat usw. bewegen. Es könnte auch etwas wir Verallgemeinerung der Begründungen für und gegen am Tag vor der Abstimmung stattfinden.

Dem Publikum muss genug Zeit gegeben werden um Meinungen zu hören und zu lesen und über die Angelegenheit nachzudenken. Wahrscheinlich sollten sich die Medien am Tag der Abstimmung von Kommentaren zurückhalten. Oder sie sollten berechtigt sein nur die führenden Begründungen zu veröffentlichen.

Für die wichtigeren Fragen sollte eine längere Besprechungsperiode als für die weniger wesentlichen sichergestellt werden. Die Zeitrahmen und Programme könnten getrennt für jedes Land und sogar für jede Gemeinde festgelegt werden. Es ist nicht nötig, alle universellen Regeln in Bezug auf die Zeitaufteilung zwischen der Besprechung und der Abstimmung durchzusetzen.

Read Next Gesetzprojekte

Back to all chapters